Induktionsherd für den Hausgebrauch

Kochen wie von Zauberhand: Der Induktionsherd
Sie möchten sich einen neuen Herd kaufen und suchen ein paar Infos über den Induktionsherd? Dann sind Sie bei Rezepte-und-Tipps.de richtig. Wir haben Infos und Tipps zum Thema:

Beim Kochen mit dem Induktionsherd scheint Hexerei im Spiel zu sein: Die Platte wird nur heiß,
Kochen auf dem Induktionsherd
Kochen auf dem Induktionsherd macht einfach Spaß
Foto: © oliver-marc steffen
wenn der passende Topf darauf gestellt wird. Ansonsten gibt der Wunderherd sich unfallfrei kühl. Sein Geheimnis: Das Prinzip des Magnetismus.

Der Induktionsherd weiß ganz genau, wann er Feuer geben darf und wann nicht. Beim Kauf und der Nutzung sind allerdings einige Faktoren zu beachten, damit die Hexerei auch glücklich endet.

Vorteile des Induktionsherd
Kochbegeisterte schwärmen von der neuen Erfindung, für Profis sind sie schon ein alter Hut, Laien hingegen rätseln und wägen ab: Immer öfter ist in Küchen- und Haushaltsmagazinen vom Induktionsherd oder Induktionskochflächen die Rede. Um es möglichst kurz und knapp zu erklären: Der Induktionsherd sorgt nur dann für Hitze, wenn auch definitiv Hitze gefragt ist. Aber dieses Zauberspiel funktioniert nur im Zusammenspiel mit den richtigen Töpfen - ansonsten bleibt die Küche kalt.

Wie funktioniert ein Induktionsherd?
Durch das Prinzip des Magnetismus wird die Beheizung einer Kochplatte beim Induktionsherd erst
dann in Gang gesetzt, wenn sie Kontakt mit dem Topf- oder Pfannenboden bekommt. Dieser Boden muss jedoch ausdrücklich für den Induktionsherd geeignet sein. Das ist bei so genanntem ferromagnetischem Material der Fall: Töpfen und Pfannen aus speziellem Edelstahl, manchmal auch Aluminium.

Die Hersteller von Kochgeschirr sind inzwischen teilweise dazu übergegangen, am Boden der Töpfe und Pfannen Symbole einzugravieren, die dem Käufer zeigen, auf welchen Herden sie das Geschirr benutzen können. Wer also sowieso eine neue Pfanne oder einen neuen Topf benötigt und eventuell in ferner Zukunft einen Induktionsherd erstehen möchte, tut gut daran, gleich zu Material zu greifen, das auch auf Induktionskochflächen benutzt werden kann.

Nachteile des Induktionsherd
Für Küchenfans, die im Zuge eines Hausbaus oder einer Renovierung eine neue Küche einrichten und diese mit einem Induktionsherd ausstatten möchten, ist jedoch meistens eine größere Investition nötig. Nicht nur der relativ hochpreisige Induktionsherd, sondern auch das passende Kochgeschirr muss auf den Einkaufszettel. Denn das althergebrachte Kochgeschirr aus Glas, Keramik und nichtleitendem Stahl oder Aluminium ist für den Induktionsherd ungeeignet.

Dieser zusätzliche Kostenfaktor ist allerdings der einzige größere Nachteil des Induktionsherdes. Seine Vorteile lassen nicht nur passionierte Hausfrauen, sondern auch Mütter Entzückungsrufe ausstoßen: Da die menschliche Haut bekanntlich nicht ferromagnetischer Natur ist, führt selbst ein mutiges Handauflegen bei angeschalteter Herdplatte nicht zu Verbrennungen; die typischen kleineren Haushaltsunfälle am heißen Herd bleiben aus.

Vorüber ist auch das übel riechende Desaster, wenn die heiße Milch überkocht. Übergelaufene Speisen, austretende Flüssigkeiten, spritzendes Fett und Wasser brennen auf der Kochfläche nicht mehr binnen Sekunden ein, da die Hitze auf den Radius des Topfbodens begrenzt bleibt.

Selbst Gasherdverfechter sind mittlerweile auf das Induktionskochfeld umgestiegen, da sich beim Induktionsherd die Temperaturen ähnlich sensibel dosieren lassen wie bei der Gasflamme. Zudem erhitzt sich Kochwasser oder Bratöl gleichmäßiger und schneller als beim Ceranfeld oder den traditionellen Herdplatten.

Interessenten sollten beim Induktionsherd kaufen auf eine flexible, intuitive Bedienbarkeit der Schaltknöpfe und auf einen minimalen Standby-Verbrauch achten - denn die modernen Sensor-Induktionsherde müssen kontinuierlich am Stromnetz bleiben.
Text: © B. B.

 
Hersteller von Induktionsherden:
  • Bauknecht
  • Gorenje
  • Bosch
  • Siemens
  • Hanseatic
  • AEG
  • Whirlpool
  • Wo kann man einen Induktionsherd kaufen?
  • Media Markt
  • Medimax
  • Saturn
  • Amazon
  • OTTO
  • Neckermann
  •  

  • Haushaltsgeräte
  • Elektroherd
  • Geschirrspüler
  • Kühlschrank
  • Weinkühlschrank




  • Weiterführende Informationen:
    Kindersichere Küche - So wird auch Ihre Küche sicher

    Die Küche planen ist gar nicht so einfach.