Rezepte für Kalbsgulasch

Kalbsgulasch lässt sich vielfältig zubereiten Kalbsgulasch lässt sich in verschiedenen Varianten zubereiten. Für den Anfang ist zunächst
Kalbsgulasch mit Semmelknödel
Zum Kalbsgulasch kann man Semmelknödel servieren
Foto: © Ideenkoch
wichtig, dass das Fleisch in mundgerechte Würfel geschnitten und gleichzeitig von Fett und Sehnen befreit wird.

Nach dem Salzen und Pfeffern wird zuerst das Kalbsfleisch in Öl angebraten, danach kommen Zwiebeln und nach Belieben auch Knoblauch und Paprika hinzu. Mit Tomaten, Champignons oder, wenn es feiner sein soll, Pfifferlingen dazu wird das Gulasch besonders schmackhaft.

Nach dem Anbraten wird üblicherweise Mehl in den Topf gestäubt und anschließend mit Brühe abgelöscht. Je länger das Gulasch kocht, desto zarter wird das Fleisch. Im Allgemeinen wird mit einer Garzeit von 1,5 Stunden gerechnet.

Unsere Rezepte für Kalbsgulasch:
  • Kalbsgulasch mit Champignons
  • Kalbsgulasch mit Paprika
  • Kalbsgulasch Wiener Art [bald]
  • Kalbsgulasch mit Spätzle [bald]

  • Wie Kalbsgulasch zubereiten? - Die Zutaten
    Als Gewürze für Kalbsgulasch eignen sich die Klassiker wie Estragon und Paprikapulver (edelsüß oder scharf). Die Rezepte für Ungarisches Gulasch setzen mit einer Chilischote und etwas Kümmel
    auf Schärfe. Anstelle der Chilischote kann auch Chilipulver verwendet werden. Hier kann sich jeder das Gulasch nach eigenem Geschmack würzen. Lorbeerblätter und die abgeriebene Schale einer Zitrone sorgen für ein besonderes Aroma. Weiter verfeinern lässt sich das Gericht durch Tomatenmark, Kalbsfonds oder Crème fraîche. Als weitere Zutaten eignen sich abhängig vom jeweiligen Geschmack - süßliche Zutaten wie Honig oder Madeira, Mandelmus oder Wein, die ebenfalls erst nach dem Köcheln des Fleisches hinzugegeben werden.

    Welche Beilagen passen dazu?
    Als Beilage zum Kalbsgulasch eignen sich vor allem Bandnudeln, die in Butter geschwenkt wurden. Doch auch Spätzle, Klöße, Kartoffeln bzw. Kartoffelbrei oder Reis passen gut zum Kalbsgulasch. Einige nehmen auch gerne Rösti oder ergänzend zu den Kartoffeln helles Gemüse. Als Getränk macht sich ein kühler Weißwein gut zum feinen Kalbsgulasch, oder ein Bier zum schärferen Ungarischen Kalbsgulasch.

    Die Zubereitung von Gulasch dauert durch das Garen zwar relativ lange, ist allerdings wenig aufwändig. Außerdem lohnt es sich, eine größere Portion zu kochen, da das Kalbsgulasch am zweiten Tag häufig fast noch besser schmeckt. Dann ist das Fleisch gut durchgezogen und hat den Geschmack der Gewürze in sich aufgenommen. Gulasch ist auch für Anfänger gut zuzubereiten, denn falls die Soße zu dünn oder zu dick ist, kann sie entweder noch angedickt oder mit Wasser verdünnt werden. Abhängig vom Rezept kann am Ende auch Sahne mit Eigelb verschlagen werden, um es einzurühren, was die Soße ein wenig sämiger macht.


    Auch das kann man aus Kalbfleisch machen:
  • Kalbsbraten


  • Weiterführende Informationen:
  • Wo sollte man Wurst und Fleisch lagern?
  • Ist der Sonntagsbraten noch modern?
  • Kann man zubereitete Speisen im Kühlschrank aufbewahren?



  •