Was sind Acai Beeren?

Die Wirkung der Acai Beere
Auf ihrem Siegeszug von Amerika aus findet die Acai Beere auch in Europa immer mehr begeisterte Fans und hat einen festen Platz in vielen Diäten, der Kosmetik und bei der Unterstützung vieler
Einige Acai Beeren
Klein, rund und gesund - Die Acai Beere
Foto: © Jakob Kamender
Gesundheitsprogramme gefunden. Kein Wunder: Die Acai Beere wird in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt, sei es bei der Unterstützung von Stoffwechsel, Immunsystem, Zellerneuerung oder Diäten. Was macht die kirschgroße "Superberry", wie Oprah Winfrey sie in einer ihrer Talkshows enthusiastisch nannte, so einzigartig und erfolgreich?

Wirkung der Acai Beere
Das Zauberwort heißt "Antioxidantien". Diese kleinen Stoffe, die als Gesundheitspolizei unermüdlich gegen die zellschädigenden freien Radikalen in unserem Körper ankämpfen und für ein natürliches Gleichgewicht sorgen, sind in ungewöhnlich großer Menge in der Acai Beere vorhanden. Sie helfen, Entzündungen zu bekämpfen und für Entschlackung und Entgiftung zu sorgen. Zu den Antioxidantien gehören beispielsweise Beta-Carotine, Vitamin C und E, Selen, Zink und Sulfide. Zusätzlich wirkt der hohe Anteil an Calcium, Magnesium, Kalium, Eisen und den Vitaminen B1, B2, A stärkend auf das Immunsystem ein und aktiviert den Stoffwechsel. Als Diätbegleitende Hilfe ist eine Therapie mit den natürlichen Inhaltsstoffen der Acai Beere in Kapsel- oder Pulverform also äußerst empfehlenswert und unterstützt die Gewichtsabnahme.

Gesunde und verjüngte Haut
Die bereits erwähnten hohen Anteile an Antioxidantien in den Acai Beeren lassen sich auch in
einem anderen Bereich nutzen: In der Kosmetik wird die Beere wegen dieser Wirkstoffe und besonders wegen der vorhandenen Polyphenole erfolgreich in Pflegeprodukten und Anti-Aging-Mitteln eingesetzt. Die Hautzellen werden angeregt, sich natürlich zu regenerieren und die Beere entfaltet feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Wirkungen. Die Acai Beere hat innerhalb kurzer Zeit den Kosmetikmarkt erobert und stellt dabei selbst die Wirkung von Granatapfel und Weintrauben, die ebenfalls wegen ihrer Anteile an Antioxidantien beliebt sind, in den Schatten. Cremes und Öle, die Extrakte der Acai Beere enthalten, sind aus den Katalogen und Onlineshops für Naturkosmetik längst nicht mehr wegzudenken.

Im Regenwald beheimatet
Wer annimmt, dass die Acai Beere eine Neuentdeckung des 21. Jahrhunderts ist, irrt! Die Eingeborenen des brasilianischen Regenwaldes kennen die heilsame Wirkung der Pflanze schon lange und haben ihr deshalb einen festen Platz auf ihrem Speiseplan eingeräumt. Die Acai Beere ist die tiefblaue Frucht der bis zu 25 Meter hohen Palme. Zwei- bis viermal im Jahr können die knapp eineinhalb Zentimeter großen Beeren geerntet werden und sind mittlerweile zu einer zuverlässigen Einnahmequelle für die Bevölkerung geworden. Neben den Früchten und Palmherzen, die verzehrt werden, finden auch die Blätter der Palme eine sinnvolle Nutzung und werden zum Decken der Hütten und zur Herstellung von Matten verwendet. Durch die Möglichkeit des Verdienstes an den Beeren wird auch der drohenden Abholzung des Regenwaldes ein Stück weit entgegengewirkt.
Text: P. K.


  • Wissenswertes über Obst
  • Erdbeeren - eine Sünde wert?
  • Exotische Früchte
  • Dörrobst selber machen
  • Gartenfrüchte sind gesund
  • Wie sollte man Obst lagern?




  •