Rezept für Zwiebelbrot

So einfach können Sie ein Zwiebelbrot selber backen
Zutaten:
  • 500 g Roggenmehl
  • 500 g Weizenschrot gemahlen
  • 500 g Zwiebeln
  • 90 g Hefe
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Weizenschrot zum Bestreuen
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Pfeffer

  • Wie bäckt man ein Zwiebelbrot?
    Geben Sie Roggenmehl und Weizenschrot in eine Schüssel, drücken in die Mitte eine Mulde, bröckeln die Hefe hinein und bestreuen sie mit dem Zucker. Geben Sie 5 EL lauwarmes Wasser dazu und verrühren die Hefe etwas. Verteilen Sie Salz und Pfeffer auf dem Mehlrand und lassen das Ganze 15 Minuten an einem warmen Ort gehen.
    Geben Sie dann 550 ml lauwarmes Wasser dazu und verkneten alles zu einem Teig. Lassen Sie diesen nochmals eine halbe Stunde gehen.
    In der Zwischenzeit schälen Sie die Zwiebeln und schneiden sie in Streifen. Erhitzen Sie das Öl in einer Pfanne, braten die Zwiebeln darin goldbraun an und lassen sie dann erkalten.
    Kneten Sie die Zwiebeln dann unter den Teig und lassen ihn nochmals 20 Minuten gehen.
    Dann kneten Sie den Teig ordentlich durch und teilen ihn in zwei Hälften. Formen Sie daraus zwei Brotlaibe, kerben die Oberfläche diagonal ein, bepinseln sie mit Wasser und streuen das restliche Weizenschrot darauf. Legen Sie die Brotlaibe nun auf ein gefettetes Blech, lassen sie 10 Minuten gehen und backen sie dann im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad 65 Minuten.

    Guten Appetit!                                                                             Das Rezept jetzt ausdrucken


  • Brotrezepte
  • Rezept für Bauernbrot
  • Rezept für Knoblauchbrot
  • Rezept für Kräuterbrot

  • >> Backrezepte


  • Was kann man noch aus Zwiebeln machen?
  • Zwiebelkuchen


  • Weiterführende Informationen:
    Wie sollte man Mehl, Salz und Zucker lagern?

    Welches Mehl für welches Brot?

    Brotzeit mit der Familie

    Tipps zum Brot backen