Was kommt im Mai frisch auf den Tisch?

Essensplan für den Mai 2017

Ein Essensplan für den Mai

Alles neu macht der Mai. Auch unsere Speisekarte bereichert der Wonnemonat um einige Leckereien. Vor allem für viele Gemüse und Kräuter startet jetzt die Saison. Bis frisches Obst aus deutschen Landen in die Läden kommt, müssen wir uns allerdings noch ein wenig gedulden. Zwar locken schon fast überall leuchtend rote Erdbeeren, diese stammen jedoch entweder aus dem sonnigeren Süden oder aus dem Gewächshaus. (Tipp: Versuchen Sie auch unsere Spargelrezepte )

Gemüse aus dem Freiland

Aus dem Freiland kommen im Mai zum Beispiel Radieschen – eine leckere, erfrischend herbe Bereicherung für jeden Salat. Wer experimentierfreudiger ist, fügt Radieschen gekocht zu indischen Currys hinzu.

Frischer Spargel steht im Mai natürlich ebenfalls auf vielen Speiseplänen. Abwechslung verspricht die Mairübe, die den Frühlingsmonat schon im Namen trägt. Diese alte Kulturpflanze ist heute ein wenig in Vergessenheit geraten, die Wiederentdeckung lohnt sich jedoch. Mairüben lassen sich roh im Salat verarbeiten oder wie Kohlrabi als Rahmgemüse servieren. Auch die Blätter sind essbar und können wie Spinat zubereitet werden. (Frühlingsgemüse )

Spinat gibt es im Mai selbstverständlich ebenfalls aus Freilandanbau, ebenso wie folgende Gemüse- und Salatsorten:

  • Rettich
  • Pflücksalat
  • Lollo Rosso und Lollo Biondo
  • Rucola

Leicht fruchtigen Genuss bringt Rhabarber auf den Tisch, auch wenn die Stangen botanisch gesehen zum Gemüse zählen.

Frische Kräuter im Mai

In Waldgebieten sprießt auch im Mai noch der Bärlauch. Darüber hinaus ist jetzt die Petersilie erntebereit. Löwenzahn findet man nun ebenfalls in großen Mengen. Die Blätter schmecken gut als Salat, außerdem lässt sich daraus Tee zubereiten. Gedünstet ergeben die leicht nussig schmeckenden Blätter eine leckere Beilage. ( Foto oben: © MK-Photo)