Saisonkalender für November – Obst und Gemüse

Obst und Gemüse im November

Obst und Gemüse im November

Der November ist vor allem für Regen und grauen Himmel bekannt. Die Felder sind abgeerntet, alles bereitet sich auf den Winter vor. Auf frische, saisonale Küche muss aber auch im November niemand verzichten. Kohl und Kürbis eignen sich für leckere Gerichte, auch Salat gibt es noch aus dem Freiland, Äpfel und Kartoffeln lassen sich hervorragend lagern. Hier gibt es den Saisonkalender für November, der zeigt welches Obst und Gemüse es auch jetzt noch gibt.

Kohl in allen Variationen

Herbst und Winter sind traditionell Kohlzeit. Jetzt gibt es ihn in allen Variationen: als Weißkohl und Grünkohl, als Chinakohl und Rosenkohl sowie als Rotkohl und Wirsing. Die meisten kennen Kohl als Zutat für deftige Hausmannskost – und die kommt an kalten Wintertagen gerne mal auf den Tisch.

Kohl lässt sich jedoch auch raffinierter zubereiten. Rosenkohl wird in der Pfanne karamellisiert, Grünkohl nur leicht gedämpft als Salat gereicht. Auch Wirsing macht sich gut als Zutat im Salat, frittiert als Chips oder roh im Grünen Smoothie. Mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen leistet Kohl zudem einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung in der kalten Jahreszeit.

Vom Kürbis bis zur Roten Bete: Leckerbissen im November 

Für bunte Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen im November unter anderem Kürbis, Rote Bete und Lauch. Außerdem gibt es jetzt noch aus Freilandanbau:

  • Meerrettich
  • Pastinaken
  • Schwarzwurzel
  • Sellerie
  • Spinat
  • Steckrüben

Auch Salat wächst im November noch im Freien. Da wäre zum Beispiel der leckere Feldsalat. Radicchio gibt es ebenfalls frisch.

Gemüse aus dem Gewächshaus und aus Lagerung

Die Kartoffelacker sind zwar abgeerntet, doch Erdäpfel lassen sich den Winter über prima lagern. Auch Möhren, Rettich und Zwiebeln gibt es im November aus Lagerung.
Im Gewächshaus reifen Chicorée und Kohlrabi heran, ebenso wie Champignons. Lesen Sie auch: Obst und Gemüse lagern

Obst im November

Die Auswahl an frischem Obst ist im November etwas begrenzt. Wer auf einheimische Früchte zurückgreifen möchte, findet Äpfel und Birnen aus Lagerung. Die Apfelernte fiel im Jahr 2017 allerdings sehr schlecht aus, ein Großteil der Früchte muss daher importiert werden.

Im Herbst ist Quitten-Saison. Die gelben Früchte sind nicht überall leicht zu finden, wer sie entdeckt, kann sich aber auf eine Extra-Portion Vitamin C freuen: 3 mg liefern 100 Gramm Fruchtfleisch. Quitten haben sehr hartes Fruchtfleisch und werden daher nur gegart verzehrt, zum Beispiel als Kompott oder Marmelade.

Foto: © bit24