Zur Tomaten-Hochsaison: Soße aus Tomatenkernen

Leckeres aus Tomaten

Frische Tomaten

Im August haben deutsche Tomaten Hochsaison. Knallrote und je nach Sorte auch leuchtend gelbe oder grünliche Sorten strahlen jetzt in den Gewächshäusern, im Freiland und in den Auslagen der Supermärkte. Die Sommersonne, sofern sie dieses Jahr zu sehen war, hat den Tomaten ihr volles, fruchtiges Aroma verliehen

Das Kerngehäuse ist viel zu schade zum Wegwerfen

Roh schmecken Tomaten hervorragend im Salat. Das Kerngehäuse entfernen viele Hobbyköche aber, damit es den Salat nicht verwässert. Zum Wegwerfen ist das Innenleben der Tomaten aber viel zu schade. Aus dem Kerngehäuse mitsamt Kernen lässt sich nämlich eine pikante Soße zubereiten.

Auf 250 Gramm Kerngehäuse gibt man eine kleine, gehackte Zwiebel, ein kleines Stück Ingwer und ein bis zwei Pepperoni. Zwiebel, Ingwer und Pepperoni in einem Esslöffel Öl anbraten, anschließend die Kerne hinzugeben. Mit einem gestrichenen Teelöffel Gelierzucker würzen. Sprudelnd kochen lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Die Masse lässt sich in einem sauberen Schraubglas gut aufbewahren und schmeckt zu Pasta wie auch als Relish zu Fleisch, Fisch und Käse.

Gesunde rote Früchtchen

Bei Tomaten dürfen Genießer übrigens unbesorgt zugreifen. Aufgrund ihres hohen Wassergehalts sind sie sehr kalorienarm. Dafür stecken reichlich Kalium, Silizium und Folsäure in den roten Früchtchen, ebenso wie Vitamin A, B1, B2, C und E. Die rote Farbe verdanken sie dem Inhaltsstoff Lycopin. Dieser zu den Carotinoiden gehörende Wirkstoff besitzt antioxidative Eigenschaften, soll vor Herzerkrankungen sowie Arteriosklerose schützen und das Immunsystem stärken. Kennen Sie schon unser Rezept für Tomatensalat
(Foto: Tkni )