Kartoffel Schinken Gratin mit Schwarzwälder Schinken

Rezept für Kartoffel Schinken Gratin
Zutaten:
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 150 Gramm roher Schwarzwälder Schinken
  • Salz, Pfeffer
  • 150 Milliliter Schlagsahne
  • 250 Milliliter Milch
  • eine Knoblauchzehe
  • ein Stück mittelalter Gouda
  • eine Scheibe trockenes Toastbrot
  • Butterflöckchen

  • Zubereitung:
    Die Kartoffeln waschen, schälen und roh in dünne Scheiben schneiden. Den Schinken würfeln.
    Nun abwechselnd Kartoffeln und Schinken übereinander schichten; die Kartoffellagen salzen und pfeffern. Mit Kartoffeln abschließen.
    Die Sahne mit der Milch verrühren, die Knoblauchzehe in die Milch-Sahne-Mischung hinein auspressen und die Mischung zusätzlich salzen und pfeffern. Die Flüssigkeit über die Kartoffeln und den Schinken gießen.
    Dann den Gouda raspeln und über die letzte Kartoffelschicht streuen.
    Das Toastbrot in Würfel schneiden und über den Käse geben; zum Schluss einige Butterflöckchen auf dem Kartoffel Schinken Gratin verteilen.
    Nun kommt das Gratin in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen (Umluft) und muss dort zirka 45 Minuten garen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, deckt das Gratin die ersten 20 Minuten mit einem Stück Alufolie ab - denn je nach Kartoffelsorte kann sich die Garzeit um 10 bis 20 Minuten erhöhen und die Kruste zu dunkel werden.

    Wer möchte, kann das Gratin auch mit Lauchringen und Möhrenscheibchen bereichern.

    Guten Appetit!                                                                             Dieses Rezept jetzt ausdrucken


  • Auflaufrezepte
  • Gemüseauflauf
  • Hähnchen Tomaten Gratin
  • Hähnchen Zucchini Auflauf
  • Kartoffelauflauf
  • Kartoffelgratin
  • Kartoffel Zucchini Auflauf
  • Nudelgratin mit Speck
  • Nudel Hack Auflauf
  • Osterpastete
  • Wirsingauflauf




  • Was man noch aus Kartoffeln machen kann:
  • Kartoffelsalat
  • Kartoffelklöße
  • Kartoffelbrei
  • Folienkartoffeln
  • Ofenkartoffeln


  • Weiterführende Informationen zu diesem Rezept:
    Natürlich haben wir auch einige Kochtipps für Aufläufe.

    Kann man zubereitete Speisen im Kühlschrank aufbewahren?

    Welche Käsesorten gibt es eigentlich?