Was sind Shrimps?

Shrimps - eine Delikatesse
Man kann sie pur, als Salatzutat oder auch gebraten essen. Gemeint sind Shrimps. Sie zaubern - egal wie man sie zubereitet - etwas Mittelmeerfeeling auf den Tisch. Was man über Sie wissen
So sehen Shrimps aus
Shrimps kann man auf vielfältige Weise zubereiten
Foto: © Olga Lyubkina

sollte und auch einige Shrimps Rezepte finden Sie hier:

Obwohl sie inzwischen relativ günstig zu bekommen sind, gelten Shrimps immer noch als eine erlesene Delikatesse.

Die Meeresbewohner mit dem zarten rosa Fleisch sind die kleinste Variante einer Krustentierart, deren zahlreiche Namen vielfach für Verwirrung sorgen - denn Shrimps aus der Nordsee werden auch gerne Nordseegarnelen genannt, obwohl Garnelen eigentlich die größeren Geschwister der Shrimps sind.

Shrimps werden bereits fix und fertig geschält angeboten, so dass die Zubereitung des köstlichen Fleisches auch Kochanfängern gelingt.

Was sollte man beim Kauf beachten?
Der wichtigste Faktor für gute Shrimps ist die Frische. Shrimps schmecken am besten, wenn sie erst vor wenigen Stunden aus dem Meer geholt wurden - dieser Genuss ist jedoch nur in Küstenstädten möglich und zieht meistens auch das selbstständige "Pulen", das Befreien der Shrimps von ihrem festen Panzer, nach sich.
In einigen Ferienstädten der Nordsee-Urlaubsregion ist dieses Krabbenpulen mit anschließendem Verzehr eine beliebte Freizeitbeschäftigung der Touristen. Die Einheimischen veranstalten sogar Wettbewerbe im Pulen.
Jenseits der Küste jedoch besucht man entweder den Fischhändler des Vertrauens oder aber geht zum Tiefkühlregal eines gut sortierten Supermarktes, wo Shrimps in verschiedenen Größen und Varianten offeriert werden.

Fertige Shrimpsalate oder eingelegte Shrimps gibt es meistens auch in der normalen Kühlung. Wenn möglich sollte die Kühlkette beim Transport nicht unterbrochen werden. Wie alle Meerestiere sind Shrimps wegen ihres hohen Eiweißgehaltes empfindlich und verderben schnell. Deshalb ist auch bei der Zubereitung auf absolute Hygiene zu achten.
Hochwertige Shrimps haben einen intensiven Eigengeschmack und brauchen nur wenige Zutaten, um sich zu einem fürstlichen Mahl zu mausern. Aus der modernen mediterranen Küche stammt die folgende Zubereitung mit frischen Kräutern und Knoblauch.

Shrimps à la Mittelmeer
400 g Shrimps (frisch oder tiefgekühlt) in heißem Olivenöl kurz anrösten und anschließend mit dem Saft von vier gepressten Knoblauchzehen, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig würzen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln, mit klein geschnittener Blattpetersilie bestreuen und zu aufgebackenem Weißbrot servieren.
Besonders appetitlich sehen die Shrimps aus, wenn sie in kleinen feuerfesten Pfännchen serviert werden, die direkt vom Herd auf den Tisch kommen.


Weiterführende Informationen:
Was ist eigentlich Fugu? Eine japanische Spezialität.

Miesmuscheln - Wann gibt es sie und wie werden sie zubereitet?

Surströmming - Schwedische Delikatesse

Wo kommen die Austern her und wie ißt man sie?

Was ist eine Schwarzwaldforelle?

Wie bereitet man Tintenfische zu?

Jakobsmuscheln - Winterliche Delikatesse

Wie sollte man Fisch und Meeresfrüchte lagern? Wie lange halten sie im Kühlschrank?