Erbsen

Frische Erbsen
Es gibt viele leckere Erbsen Rezepte - Foto: © yurakp

Erbsen - eine gesunde und leckere Beilage

Erbsen sind eine sehr beliebte Beilage. Erfahren Sie hier mehr über das gesunde Gemüse und finden Sie hier leckere Erbsen Rezepte!

Erbsen Rezepte

Inhaltsstoffe und Nährwerte von Erbsen

Erbsen sind einjährige Kräuter mit Wickelranken. Sie wachsen in Hülsen heran. Erbsen enthalten hochwertiges Eiweiß, Kohlenhydrate (Stärke, Zucker, Lezithin), Mineralstoffe (Kalium, Eisen), Vitamin B1, B2 und E und sind daher sehr gesund. 100 g grüne Erbsen enthalten unter anderem ca. 81 Kalorien, 14 g Kohlenhydrate, 5 g Ballaststoffe und 6 g Zucker. Sowie 40mg Vitamin C und 33 mg Magnesium.

Welche Erbsensorten gibt es?

Schalerbsen
haben ein glattes, rundes Samenkorn, welches in einer harten, grünen Schale mit einer zähen Innenhaut liegt. Schalerbsen erntet man, wenn der Samen noch klein, zart und grün ist. Diese Erbsen enthalten Kohlenhydrate aus Stärke. Daher schmecken sie eher mehlig und nicht so süß.

So sehen Erbsen aus
Erbsen sind eine beliebte Beilage - Foto: © Yuri Davidov
Markerbsen
haben ein größeres, kantiges, runzliges oder geschrumpftes Samenkorn. Diese Sorte enthält Kohlenhydrate als Zucker und schmeckt daher süß. Außerdem sind Markerbsen zarter als Schalerbsen.

Zuckererbsen
haben an der Innenwand keine ungenießbare Pergamentschicht wie Markerbsen. Aber sie enthalten natürlich sehr viel Zucker. Diese Erbsensorte kann man im Ganzen also mit den Hülsen essen.

Trockenerbsen
sind Früchte, die in der Hülse an der Pflanze ausgereift sind. Es gibt verschiedene Sorten im Handel: gelbe, grüne, graue, marmorierte (Rosinenerbsen) und kantige Schockererbsen. Meist sind sie geschält. Denn ihre Schale ist hart und unverdaulich.

Wie lagert man Erbsen?

Erbsen kann man nicht lange aufbewahren, denn die Früchte reifen nach und der enthaltene Zucker verwandelt sich in Stärke. Dann schmecken sie nicht mehr. Daher sollten sie recht locker an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahrt werden. Im Kühlschrank halten sie nur einen Tag.
Lesen Sie dazu auch: Wie lagert man Obst und Gemüse?

Tipps für die Zubereitung von Erbsen

Ungeschälte Erbsen sollte man über Nacht in abgekochtem Wasser quellen lassen. Die gequellten Erbsen sollte man dann im Einweichwasser kochen, und wenn notwendig Wasser nachgießen. So wird überkochen verhindert und die Garzeit verringert sich. Tipps zum Erbsen kochen

Besonders lesenswerte Artikel über Gemüse und andere Lebensmittel

Diese Artikel möchten wir Ihnen ganz besonders an Herz legen:

Mehr Gemüse:

Mehr Lebensmittel:

Rezepte:

( Alle Angaben ohne Gewähr Stand: 27.05.2017 )

[ Zum Seitenanfang ]