Erbsen kochen

gekochte Erbsen
Erbsen zubereiten ist recht einfach! Egal ob frische, aus der Dose oder Tiefkühl Erbsen -Foto: © mariusz_g

Erbsen richtig zubereiten

Auf dieser Seite erfahren Sie wie man Erbsen richtig zubereitet und wie lange man Erbsen kochen muss!

Erbsen kochen ist ganz einfach

Sie sind der Liebling der Kinder und kommen auch bei Erwachsenen gut an: Erbsen werden gern als Beilage zu Hauptgerichten, in Suppen, Salaten oder Pfannengerichten serviert. Die schmackhaften zumeist grünen Kügelchen sind eine wertvolle Eiweiß- und Vitaminquelle, daher schätzen sie vor allem Vegetarier. Glücklicherweise lassen sich die gesunden Hülsenfrüchte, die es frisch, als Tiefkühlware oder getrocknet gibt, ganz simpel zubereiten.
[ Wissen Sie wie man Gemüse richtig lagert? ]

Wie kocht man Erbsen?

Das hängt ein wenig davon ab, ob Sie frische, gefrorene, getrocknete oder konservierte Erbsen verwenden möchten:

Frische Erbsen kochen

Frische Erbsen findet man hierzulande von Anfang Juni bis in den späten September auf Wochenmärkten oder im Supermarkt. Auch im eigenen Garten gedeihen die frischen Erbsen prächtig. Vorrangig drei Sorten haben sich hierbei durchgesetzt. Zum einen Schalerbsen und Markerbsen, zum anderen die Knackerbsen. Alle werden in der Hülse zum Kauf angeboten. Daher erfordert es entsprechend viel Mühe, die leckeren Kugeln freizulegen. Um rund 300 Gramm der Hülsenfrüchte zu erhalten, muss ein ganzes Kilo Schoten gepult werden. Doch der Aufwand lohnt sich. Die frischen Erbsen sind der Tiefkühl- oder Dosenware geschmacklich Meilen voraus. Die Hülsen der Früchte knackt man vor dem Kochen auf und holt mit dem Finger die Kerne heraus. Ist diese Arbeit erledigt, geht das weitere Zubereiten ganz leicht von der Hand.

Wie lange muss man Erbsen kochen?

Die enthülsten Erbsen kommen in kochendes Salzwasser und verbleiben dort je nach Größe zwischen 8 und 12 Minuten. Eine Prise Zucker im Wasser erhält die zumeist schöne grüne Farbe und unterstützt die natürliche Süße der Erbsen. Sofort nach dem Abgießen durch ein Sieb können die Erbsen serviert werden. Ihr liebliches Aroma kommt besonders gut zur Geltung, wenn die Erbsen vorher in ein wenig zerlassener Butter geschwenkt werden. Je nach individueller Vorliebe runden Kräuter den Geschmack der Erbsen ab.

Erbsen kochen im Topf
Wie kocht man Erbsen?
Foto: © picxeller

Gefrorene Erbsen kochen

Häufiger als frischen Erbsen kommt hierzulande die Tiefkühlvariante auf den Tisch.
Die ganzjährig erhältlichen Erbsen aus der Tiefkühltruhe wurden direkt nach der Ernte schockgefrostet. Dieser Vorgang macht es möglich, einen Großteil der wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten.

Wie lange müssen Tiefkühlerbsen kochen?

Für die Zubereitung der gefrorenen Kerne wird Salzwasser zum Kochen gebracht und die noch tiefgekühlten Erbsen darin für rund 8 bis 10 Minuten gekocht.
[ Wissenswertes über Tiefkühlkost ] Auch hier bringt eine Prise Zucker den besonderen Geschmack der Erbsen hervorragend zur Geltung. Nach dem Kochen abgegossen, werden sie mit etwas zerlassener Butter und Kräutern nach Geschmack sofort serviert.
[ Wie friert man Gemüse und andere Lebensmittel ein? ]

Getrocknete Erbsen kochen für Suppen und Püree

Die Variationsbreite der Erbsensorten wird vor allem bei den getrockneten Erbsen deutlich. Sie bringen wunderschöne Farben auf den Teller. Gelbe, orange und blaue Erbsen, aber auch bräunliche oder gar schwarze Sorten sorgen für Abwechslung in der Küche. Getrocknete Erbsen finden zumeist für sämige Hummus, Soßen oder Suppen Anwendung, da sie aufgrund des höheren Stärkegehaltes oft mehliger als die frischen Exemplare sind. Bevor die getrockneten Erbsen in den Kochtopf dürfen, müssen sie über Nacht in reichlich Wasser eingeweicht werden. Danach lassen sie sich in Brühen oder in Wasser weich kochen. Bei getrockneten Erbsen ist es gut zu wissen, dass dem Wasser kein Salz zugegeben werden sollte. Dies behindert den Garprozess der Erbsen - sie bleiben hart. Eine Prise Natron beschleunigt indes das Garen. Bei getrockneten Erbsen unterscheidet man zwischen geschälten und ungeschälten. Letztere besitzen lediglich keine Schale mehr. Sie sind meist binnen 45 Minuten weich gekocht. Die ungeschälten indes brauchen zwischen 60 und 90 Minuten, um schlussendlich genießbar auf den Teller zu kommen. Tipp: Im Schnellkochtopf reichen bereits 15 bis 20 Minuten Kochdauer aus.

[ Zum Seitenanfang ]

Erbsen aus der Dose kochen - die schnelle Lösung

Ist einmal keine Zeit mehr vorhanden, um die frischen Erbsen zu pulen oder getrocknete einzuweichen, haben sich die Dosenerbsen als Alternative erwiesen. Sie sind bereits in der Büchse fertig gegart und müssen nur noch erhitzt werden. Dosenerbsen sind zumeist sehr weich gekocht und ihre Farbe hat mit dem ursprünglichen Grün nicht mehr viel gemein. Daher peppen viele Erbsenliebhaber sie mit etwas Butter und Zucker oder Sahne bzw. mit frischen Kräutern wie Rosmarin, Petersilie oder Estragon auf. Auch Kerbel, Thymian oder Muskat und Oregano finden individuell Anklang.
Natürlich finden Sie bei uns auch einige leckere Erbsen Rezepte wie zum Beispiel: Erbsensuppe, Erbsen Käse Suppe und Erbsensalat Text: C. D.

Gemüse richtig kochen

Bei uns erfahren Sie auch wie Sie andere Gemüsesorten richtig kochen:

Mehr Gemüse:

Mehr Lebensmittel:

Rezepte:

( Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: 13.07.2018 )

[ Zum Seitenanfang ]