Champignons putzen

Braune Champignons putzen
Champignons putzen - Aber wie? - Foto: © Thomas Francois

Wie putzt man Champignons?

Wer mag schon gern lange in der Küche stehen und Champignons putzen?

Die schmackhaften Pilze passen jedoch sehr gut zu Schmorgerichten, kommen auf den Grill oder in die Pfanne und Pilzliebhaber verzichten nur sehr ungern darauf. Also kommt man nicht umhin, die Champignons doch zu putzen. Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist das Säubern dieser Pilze sogar nur mit geringem Aufwand verbunden. Infos über Champignons

Champignons waschen - Wasser - nein danke!

Champignons gelangen heute bereits recht sauber in den Handel. Die Zuchtpilze sind meist nur mit etwas Erde verschmutzt. Während Paprika, Tomaten und Zucchini gründlich vor dem Putzen gewaschen werden, ist Wasser für die Champignons tabu. Sie saugen es auf wie ein Schwamm. Schlussendlich wäre zwar der Schmutz ab, die Champignons aber gänzlich verwässert. Um keinen Geschmack einzubüßen, werden Pilze im Allgemeinen einzeln nur mit einem Pinsel trocken von letzten Verunreinigungen befreit. Ein einfacher Butterpinsel oder ein Küchenpinsel aus Silikon reichen dafür vollkommen aus. Bürsten Sie kleine Krümel mit dem Pinsel vom Pilz, während Sie ihn am Stiel festhalten. Wer keinen Pinsel zur Hand hat, nutzt Küchenpapier, um den Schmutz zu entfernen. Einfach das Papier dafür falten und vorsichtig den Pilz abreiben.

Mit dem Messer nacharbeiten

Beim Putzen von Champignons wird immer das Stielende eines jeden Pilzes ca. 3 - 5 mm abgeschnitten. Beim Braten oder schmoren entstünden sonst harte Stellen, die den Pilzgenuss trüben könnten. Ebenso mit einem Messer ausgeschnitten werden matschige bzw. dunkle Stellen am Champignon.

Champignons schälen ist nicht notwendig

Noch vor wenigen Jahren war das Schälen der Champignons eine verbreitete Vorgehensweise. Die Zuchtpilze erfordern diese Maßnahme jedoch nicht. Die äußere Schicht der Champignons enthält wertvolle Inhaltsstoffe, auf die man in der Küche nicht verzichten sollte. Zudem bereitet das Schälen der Champignons große Mühe und kostet viel Zeit.

Alternative für große Mengen Champignons

Steht Besuch an und mehrere Körbchen der leckeren Pilze müssen geputzt werden, können Hobbyköche zu einer einfachen aber wirksamen Methode greifen. Die Pilze werden ausreichend mit Mehl bestäubt und ganz kurz in eine Schüssel mit Wasser gegeben. Schnell umrühren und die Pilze aus dem Wasser holen, damit sie sich nicht vollsaugen. Mit einem Küchentuch abtupfen. Das Mehl im Wasser wirkt wie Sandpapier und löst letzte Erdkrümel einfach ab. Diese Methode ist für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit ungeeignet. Außerdem lässt sich durch das Mehl das Vollsaugen der Pilze nicht zu 100 % verhindern.
Text: C. D. / Alle Angaben ohne Gewähr! / Stand: 21.07.2018

Weitere Gemüsesorten

[ Zum Seitenanfang ]