Staudensellerie oder Knolensellerie?

Sellerie bringt Power für die Verdauung und reinigt von Innen
Egal ob Knollensellerie oder Stangensellerie, das heimische Gemüse hat eine entschlackende, harntreibende und reinigende Wirkung. Im Volksglauben hilft Sellerie vor allem dabei, Ängste zu
Knollensellerie
So sieht Knollensellerie aus - Foto: H. Dommnich
vertreiben und die Manneskraft zu stärken. Vermutlich hängt beides zusammen und was im Volk seit Jahrhunderten durch Erfahrung bekannt ist, lässt sich heute auch medizinisch erklären.

Sellerie beruhigt die Nerven und bringt den Stoffwechsel in Schwung
Es sind die aromatischen Pflanzenschutzstoffe im Sellerie, die seinen typischen Geschmack ausmachen und einen trägen und lustlosen Stoffwechsel wieder fit machen. Sellerieöle entwässern sehr stark und helfen beim Entschlacken. Der ungewöhnlich hohe Anteil an Kalium schwemmt Wasser und somit auch gleich alle Gifte im Körper aus. Naturärzte empfehlen ihn also zur inneren Reinigung. Sellerie gehört zu den stark basischen Lebensmitteln. Mit ihm halten Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht. Seine beruhigende Wirkung in Bezug auf die Nerven lässt sich mit einem hohen Anteil an Kalzium erklären. Wenn Sie mit Sellerie Ihren Kalziumhaushalt wieder ausgleichen, entspannt sich das gesamte vegetative Nervensystem. Damit kommt auch die Lust wieder. Sellerie kann also tatsächlich die Liebeskraft stärken.

Leckere Sellerie Rezepte
  • Labskaus
  • Gemüsebrühe
  • Rezept für Rinderschmorbraten mit Sellerie

  • Für Sellerie in der Küche gibt es viele Rezepte
    Im Suppengemüse ist Sellerie ein fester Bestandteil neben Lauch, Möhren, Petersilienwurzel und
    Petersilienkraut. Allerdings können Sie mehr aus Sellerie kochen, als nur eine Suppe. Weit bekannt ist die Knolle im Waldorfsalat. Nehmen Sie eine halbe Knolle Sellerie und zwei Äpfel, reiben Sie beides oder schneiden Sie es in dünne Stifte und geben Sie zu der Mischung einige gehackte Walnüsse und etwas Mayonnaise. Fertig ist der Selleriesalat. Auch Stangensellerie wird oft in bunte Salate geschnippelt. In Frankreich reicht man ihn gerne zu verschiedenen Dips. Servieren Sie Sellerie paniert und gebraten zu frischem Salat und Kartoffelmus, so haben Sie eine volle Mahlzeit. Rein äußerlich sehen die gebratenen Scheiben dann aus wie ein Schnitzel. Geschmacklich muss sich dieses Gericht nicht dahinter verstecken. Passende Gewürze zu Sellerie sind Pfeffer, Paprika, Estragon, Petersilie und Muskat.

    Der Wermutstropfen im Sellerie
    Alles hat zwei Seiten. Das ist selbst bei einer runden Knolle so. Leider kann Sellerie ein starkes Allergen sein. Eine Sellerie-Allergie ist nicht selten. Das bedeutet, diese Menschen müssen ihn in
    Gebratener Sellerie
    Sellerie gebraten mit Kartoffelmus - Foto: H. Dommnich
    der Küche meiden. Viele Fertiggerichte, gerade Fertigsuppen und -soßen enthalten das aromatische Gemüse. Auch Menschen, die unter einer akuten Nierenerkrankung leiden, sollten nicht zu viel Sellerie essen. Die Kombination von bestimmten Antibiotika und Sellerie oder die von Johanniskraut und Sellerie führt eventuell zu schweren Hautschäden, wenn Sie in ein Solarium gehen. Seien Sie vorsichtig, auch wenn die Strahlen dort als harmlos gepriesen werden.

    Sellerie - früher und heute
    Die alten Ägypter gaben den Sellerie ihren Toten mit ins Jenseits. Die Griechen schmückten ihre Sieger nach sportlichen Wettkämpfen mit einem Kranz aus Sellerieblättern und Paracelsus (1493 - 1541) riet schon dazu, alle zwei Tage eine Stange Sellerie zu essen. Heute wird bei starker Nervosität oder geistiger Überanstrengung zu einer Kur mit Selleriesaft geraten. Trinken Sie ein bis zwei Schnapsgläschen von dem Saft am Tag, etwa eine Stunde vor dem Essen, am besten morgens. Sellerietee dagegen wird nach der Mahlzeit getrunken. Dafür kochen Sie eine Hand voll geschnittenes Grün in einem Liter Wasser auf, lassen das fünf Minuten stehen und seihen die Flüssigkeit ab. Der Tee ist ein gutes Mittel bei Magenschmerzen.
    Text: H. D.

    Tipps für Sellerie:
    Sellerie bekommen Sie das ganze Jahr über. Die Knollen sollten fest und ohne Flecken oder Nebenwurzeln sein. Staudensellerie sollte knackig und die Blätter frisch und grün sein.

    Am besten lagern Sie dieses Gemüse im Kühlschrank. Stauden sollten Sie in ein feuchtes Tuch einschlagen.
    Staudensellerie sollte man innerhalb von 3 Tagen verbrauchen, Knollensellerie hält sich dagegen einige Wochen.

    Beide Sorten Sellerie kann man einfrieren. Dazu blanchieren Sie Staudensellerie, Knollensellerie kochen und klein schneiden. Dann sind beide 6 Monate haltbar.

  • Sommergemüse
  • Auberginen
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Gurke
  • Kichererbsen
  • Okraschoten
  • Sauerampfer
  • Tomaten
  • Zucchini




  • Weiterführende Informationen:
    Gemüse lagern - Was gehört in den Kühlschrank?