Tomaten gehören zum Sommer

Woher stammen Tomaten?
Die Tomate ist ein Nachtschattengewächs. Ursprünglich kommt sie aus Mittel- und Südamerika.
Aufgeschnittene Tomaten mit Basilikum
Tomaten sind vielseitig verwendbar
Foto: © Andrea Wilhelm
Schon die Inkas bauten dieses Gemüse an. Columbus brachte sie dann 1498 mit nach Spanien. Damals war es noch eine gelbe sehr kleine Frucht und wurde meist als Zierpflanze genommen. Schon vor dem ersten Weltkrieg bauten die Italiener die Tomate als Gemüse an. Die anderen europäischen Länder folgten nach und nach.

Heute gibt es ca. 2500 verschiedene Tomatensorten. Die bekanntesten sind die Cocktailtomate, Cherrytomaten oder auch die Fleischtomaten. (Es gibt auch eine Sorte die bis zu 1 kg wiegt!) In Deutschland werden pro Person 15 kg Tomaten im Jahr verzehrt. Wobei aber nur ca. 6 % aus Deutschland stammen. Übrigens wird aus Tomaten auch der beliebte Ketchup gemacht.

Fruchtige Tomaten Rezepte:
  • Auberginen Tomaten Salat
  • Bruschetta
  • Gazpacho
  • Gefüllte Grilltomate
  • Gefüllte Tomaten
  • Hähnchen Tomaten Gratin
  • Nudeln mit Käsesauce und Tomatensauce
  • Rührei mit Tomaten
  • Schweinefilet überbacken mit Tomaten
  • Tomate Paprika Dip
  • Tomaten mit Pilzfüllung
  • Tomatenquiche
  • Tomatenrisotto
  • Tomatensalat
  • Scharfe Tomatensauce
  • Tomaten Ingwer Suppe
  • Tomatensuppe
  • Vorspeisenplatte
  • Bohnen Tomaten Salat mit Roastbeef

  • Welche Nährstoffe sind enthalten?
    Die Tomate steckt voller Vitamine und ist deshalb sehr gesund. (Sie besteht zu 95 % aus Wasser.
    Enthält aber auch die Vitamine A, B1, B2, C und E sowie Niacin, Mineralstoffe und Spurenelemente. 100 g der Frucht enthalten 0,6 mg Betacarotin, 0,04 mg Folsäure und 17 Kalorien.) Natürlich nimmt man die meisten Vitamine und auch die enthaltene Folsäure am besten aus den rohen Tomaten auf. Aber man kann mit der Tomate natürlich noch viel mehr machen. Hier haben wir ein paar Tipps und Tomatenrezepte für Sie:

    Was sollte man beim Kauf beachten?
    In den Monaten Juli bis Oktober gibt es frische einheimische Tomaten zu kaufen. Diese schmecken natürlich besser als weit hergereiste Früchte.
    Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass die Früchte fest und unbeschädigt sind.

    Wie lagert man Tomaten?
    Man sollte sie dunkel und bei 14 bis 16 Grad lagern. Im Kühlschrank verliert es aber schnell das Aroma. Auch sollte man die Tomaten lieber separat aufbewahren, da das andere Obst und Gemüse sonst schneller reift und evtl. verdirbt.

    Wie lange ist die Tomate haltbar?
    Das kommt darauf an wie reif die Früchte beim Kauf schon sind. Sehr weiche Tomaten sollte man nicht länger als 2 Tage aufbewahren. Sind sie noch sehr fest kann man sie bis zu mehreren Wochen lagern.

    Kann man Tomaten einfrieren?
    Ja, man kann sie in rohem Zustand einfrieren. Dann kann man sie nach dem Auftauen aber nur noch für Saucen oder ähnliches verwendet werden. Eingefroren halten sie 10 bis 12 Monate.


  • Sommergemüse
  • Auberginen
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Gurke
  • Kichererbsen
  • Okraschoten
  • Sauerampfer
  • Sellerie
  • Zucchini




  • Weiterführende Informationen:
  • Gemüse lagern
  • Einen klassischen Rinderschmorbraten zubereiten
  • Einen Paprikagulasch zubereiten




  •