Was ist Rosmarin?

Rosmarin - für die mediterrane Küche
Wenn die Speisen etwas mediterran werden sollen, greift man gern zum Rosmarin. Aber woher
So sieht frischer Rosmarin aus
Frischer Rosmarin ist sehr aromatisch
Foto: © Eric Gevaert
kommt es und was kann man damit alles machen? Dies und mehr beantworten wir im folgenden Artikel:

Wer einmal am Mittelmeer war, wird das Rauschen der blauen Brandung auf ewig mit dem Duft des Rosmarins verbinden. Rosmarin gedeiht wild an den Küsten Italiens und Griechenlands. Sein Geruch ist intensiv, belebend und sehr sommerlich. Es ist fast, als habe das Kraut die Kraft der südlichen Sonne in sich aufgesogen.

Rosmarin anbauen
Doch selbst in deutschen Gärten wächst der Rosmarin das gesamte Jahr über, sofern er ein geschütztes, sonniges Eckchen bekommt. Rosmarin passt ideal zu Kartoffeln und zu deftigem Fleisch. Aber auch Nudelsaucen lassen sich mit einer kräftigen Prise Rosmarin verfeinern.

Der Rosmarin hat die Menschen seit jeher inspiriert - so galt das mediterrane Kraut im alten Rom
und Griechenland als Liebesbeweis und Glücksbringer für die Ehe. Überdies sagte man ihm nach, dass er im Stande sei, böse Geister abzuwehren, ja, sogar als duftendes Bollwerk gegen Krankheiten wurde er in den Zeiten der Pestilenz in einem Stoffsäckchen um den Hals getragen.

Verwendung von Rosmarin
Heute wird er in manchen Gärten alleine deshalb angebaut, weil er mit seinen dekorativen, dunkelgrünen Nadeln und lila Blüten jedes Kräuterbeet aufpeppt und unter Sonneneinstrahlung einen verführerisches Aroma verbreitet. Genau dieses Aroma ist auch der Grund, weshalb Köche aus aller Welt den Rosmarin lieben. Er ist einfach zu verwenden und so intensiv, dass außer Salz und Pfeffer keine anderen Gewürze notwendig werden.
Soll der Rosmarin für Geflügel oder eine Schweinelende zum Einsatz kommen, ist es ratsam, die Zweige ganz zu lassen und von Anfang an mitzuschmoren. Für ein Gericht, von dem vier Personen satt werden sollen, genügen ein bis zwei Rosmarinzweige. Ebenso kann ein Rosmarinzweig in eine Hackfleisch-Bolognese gegeben werden, da ihr Geschmack eine perfekte Ergänzung zu frischen Tomaten bildet.

Rosmarin gedeiht übrigens auf fast jedem Gartenboden, benötigt aber direkte Sonne. Rosmarin aus dem Garten entwickelt mit der Zeit recht dicke Zweige. Soll ein besonders zarter Rosmarin verwendet werden, kann alternativ zu den kleinen Töpfchen mit Frischkräutern auf dem Wochenmarkt gegriffen werden.

Rosmarin schmeckt sehr intensiv und erinnert an Kampfer. Es sollte daher sehr sparsam verwendet werden.
Geeignet für Fleisch, Fisch, Eier- und Käsegerichte, Eintöpfe, Salate, Marinaden, Kräuteressig und -öl, zum Grillen
Auch dieses Gewürz läßt sich einige Tage im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.


  • Kräuter
  • Basilikum
  • Minze
  • Petersilie
  • Salbei
  • Zitronenmelisse
  • Kräuter auf der Fensterbank

  • >> Gewürze




  • Weiterführende Informationen:
    Wie sollte man Kräuter lagern?