Kaffeepads und Kaffeetabs

Kaffeebohnen und eine Tasse Kaffee
Sind Kaffeepads und Kaffeetabs besser als Pulverkaffee? - Foto: © phadungsakphoto

Erfahren Sie in diesem Artikel, ob Kaffeepads und Kaffeetabs besser sind als Pulverkaffee.

Kaffeetabs und Kaffeepads sorgen für Abwechslung auf dem Tisch

In Deutschland allein werden jährlich durchschnittlich 160 Liter Kaffee getrunken, das entspricht rund vier Tassen des schwarzen Aufputschmittels täglich. Nach österreichischer Tradition kann man zudem in den Lokalen nicht nur gewöhnlichen Kaffee bestellen: Es gibt eine große Auswahl an unzähligen Kaffeevarianten wie Einspänner, Café Latte, Fiaker, kleiner Brauner, Melange und viele mehr. Existiert schon eine derartige Reichhaltigkeit in den Lokalen, so möchte man diese Qualität und Vielfalt verständlicherweise auch zu Hause genießen. Das lässt sich allerdings mit einer klassischen Filterkaffeemaschine meist nicht erreichen. Espressomaschinen sowie Tabs- und Padsmaschinen erobern daher den Markt im Nu und in nur mehr wenigen Haushalten ist noch die gute alte Filtermaschine zu finden. Was taugen diese neuen Maschinen und schmeckt der Kaffee dadurch wirklich wie im Kaffeehaus?

Vor wenigen Jahren noch war eine Packung Kaffee ein beliebtes Mitbringsel bei Kaffeekränzchen. Doch heutzutage kann man kaum jemandem noch eine Freude mit einer klassischen Packung gemahlenen Kaffees bereiten, denn die Anzahl der Haushalte mit einer Filterkaffeemaschine wird zunehmend geringer - die treuen Filtermaschinenkaffeetrinker sehen sich sozusagen vom Aussterben bedroht.

Creme de la Creme: Die Espressomaschine

Die Creme de la Creme unter den Kaffeemaschinen ist bestimmt die Espressomaschine. Diese ähnelt den in den Gaststuben verwendeten Maschinen sehr stark und liefert einwandfreie Kaffeequalität. Der Anschaffungspreis einer solchen Maschine ist zwar nicht günstig, für Vieltrinker ist sie jedoch bestimmt eine sich bezahlt machende, qualitativ hochwertige Anschaffung. Bei der Espressomaschine wird der Kaffee portionsweise frisch gemahlen und mit hohem Druck zubereitet. So entsteht ein ausgezeichneter Geschmack und die perfekte Crema.

Pads und Tabs: Für Singles und für Vieltrinker ideal

Vor allem Kaffeetrinker, welche die Abwechslung und immer frisch zubereiteten Kaffee lieben oder aber auch Singles und Wenigtrinker sind mit dem Kauf einer Pads- oder Tabsmaschine gut beraten. Bei diesen Maschinen kann der Kaffee einzeln zubereitet werden und viele verschiedene Sorten stehen beim Kauf zur Auswahl: Vom kräftigen Espresso bis hin zum Cappuccino mit Milchschaum sind alle Variationen möglich. Zusätzlich entfällt das äußerst schwierige Portionieren wie bei einer Filtermaschine, wenn man nur eine einzige Tasse zubereiten möchte. In der Anschaffung zwar auch noch teurer als eine Filterkaffeemaschine, befinden sich die Pads- und Tabsmaschinen aufgrund der einfachen und raschen Bedienung und erstklassigen Auswahl an Kaffeesorten sowie dem Wegfall des Kaufs von Filtertüten (der Kaffee ist bereits portioniert) auf der Überholspur.

Mit welcher Maschine man seinen Kaffee in Zukunft auch zubereitet, die Wirkung seiner Inhaltsstoffe bleibt dieselbe. Ihm wird dank seines Koffeingehalts eine antidepressive Wirkung nachgesagt. Ebenso ist er mit Zusatz von ein wenig Kardamom ein bewährtes Hausmittel bei Kopfschmerzen. Aufgrund seiner entwässernden Wirkung sollte jedoch immer ein Glas Wasser zu jeder Tasse Kaffee getrunken werden. Neben der gesundheitlichen Wirkung des in Maßen genossenen Kaffees auf den Körper wird ihm auch eine positive Wirkung auf Pflanzen nachgesagt. Gärtner schwören auf Kaffeesud als Düngemittel (vorzugsweise für Rosen), aber auch in der Körperpflege (beispielsweise in Form eines Peelings) findet der Kaffeesud (hautstraffende) Verwendung. Und wer vielleicht hellseherische Fähigkeiten hat, kann aus dem Sud vielleicht die Kaffeemaschinentrends der nächsten 10 Jahre erfahren.

Kaffeepads gibt es u.a. von diesen Marken

  • Melitta
  • Jacobs
  • Nescafé
  • Mövenpick
  • Dallmayr
  • Tchibo
  • Senseo
  • Eduscho

Lebensmittelkunde:

Wissenswertes über Lebensmittel:

( Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: 26.08.2018 )

[ Zum Seitenanfang ]