Knoblauch - Wissenswertes

Knoblauch, Nudeln und Gewürze
Knoblauch wird gern in der mediterranen Küche verwendet - Foto: © racamani

Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Verwendung von Knoblauch. Auch geben wir Tipps zum Schälen und was gegen den Geruch hilft.

Gesunder Knoblauch

Mit dem Einzug mittelmeerischer Früchte und Gewürze in die deutsche Küche hat er mehr und mehr an Popularität gewonnen: der Knoblauch (Allium sativum), auch bekannt als Knobi, Knofi oder Knofloch.

Im Mittelalter von Hildegard von Bingen zu den Küchengiften gezählt, von indischen Brahmanen als unrein geschmäht, hat die weißliche oder rosa Knolle mit den in papierartige Hüllen gepackten Zehen in Europa allgemein einen guten Ruf, wegen ihrer medizinischen Qualitäten wie ihres würzigen Geschmacks.

Einen Nachteil hat das Gewächs aber in jedem Fall. Dank der schwefligen Verbindungen, die ihm sein köstliches Aroma verleihen, dünstet man nach dem Genuss aus Haut und Rachen höllische Gerüche aus. Das sorgt zwar dafür, dass man problemlos Platz in der S-Bahn bekommt. Aber es macht auch einsam. Deshalb gilt für Knoblauch: nur in Gemeinschaft vertilgen. Denn wenn alle Knofi speisen, können sich auch alle riechen, ohne naserümpfend Reißaus zu nehmen.

Verwendung von Knoblauch

Knoblauch eignet sich wunderbar als Würze zu Lammbraten und sonstigem Fleisch. Er passt zu Fisch, aber auch zu vegetarischen Gemüseeintöpfen wie französische Ratatouille. Eine Sauce, zu deren Genuss man unbedingt auch den Rest der Familie und Freunde verleiten sollte, ist ein würziger Knoblauchdip, der köstlich schmeckt zu frischem Baguette, türkischem Fladenbrot und natürlich rohem Gemüse.

Was tun gegen Knoblauchgeruch?

Der unangenehme Geruch nach dem Genuss von Knoblauch lässt sich durch Milch trinken, oder durch das Zerkauen von Kaffeebohnen oder Petersilie etwas mildern.

Mag man den Knoblauch nicht ganz so scharf, sollte man den grünen Sproß in der Mitte der Zehe entfernen.

Soll Ihr Salat nur einen "Hauch" nach Knoblauch schmecken, reiben Sie nur die Salatschüssel mit einer Knoblauchzehe aus.

Soll ein Gericht mit Knoblauch gewürzt werden, ohne das eine ganze Zehe mitgekocht wird, kann die Knoblauchzehe mit einem Zahnstocher aufgespießt werden. So kann die Zehe ganz leicht nach kurzer Kochzeit wieder heraus genommen werden.

Knoblauch schälen

Knoblauchzehen, die ganz frisch sind, lassen sich schlecht schälen. Dabei hilft ein Trick. Ein Messer mit ganz breiter Klinge wird auf die Knoblauchzehe gelegt, dann mit dem Handballen auf das Messer drücken. Jetzt kann die sehr dünne Haut ganz leicht mit den Fingern entfernt werden.

Lebensmittelkunde:

Wissenswertes über Lebensmittel:

( Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: 21.07.2018 )

[ Zum Seitenanfang ]