Vitamine für eine gesunde Ernährung

Wozu sind Vitamine gut?
Vitamine braucht der Körper um die Abwehrkräfte zu stärken. Dabei hat jedes Vitamin eine andere
Verschiedene Gemüsesorten
In frischem Gemüse sind viele Vitamine enthalten
Foto: © qaisar saeed
Aufgabe. Man unterscheidet zwischen wasser- und fettlöslichen Vitaminen.

Fettlösliche Vitamine und Ihre Aufgaben:

Vitamin A (auch Retinol genannt) ist gut für die Augen und für das Zellwachstum. Ein Erwachsener benötigt ca. 1 mg am Tag.

Vitamin D (Calciferol) fördert die Kalziumaufnahme.

E (Tocopherole) sorgt für die Zellerneuerung, hemmt Entzündungen und stärkt das Immunsystem. Benötigte Tagesmenge eines Erwachsenen: 10-15 mg

Die Vitamine K1 und K2 sorgen für die Blutbildung.

Die B-Vitamine sind alle wasserlöslich:

Das Vitamin B1 ist wichtig für die Schilddrüse und auch die Nerven.

B2 hilft bei der Verdauung von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten. Außerdem ist es gut für die Haut und auch für die Nägel.

B3 hilft bei Migräne und fördert außerdem die Merkfähigkeit und Konzentrationsfahigkeit.

Vitamin B5 hilft bei der Heilung von Wunden und verbessert die Abwehrkräfte.

B6 schützt vor Nervenschädigungen.

Das Vitamin B7 ist allgemein gut für Haut, Nägel und Haare.

B9 - die Folsäure - ist besonders wichtig für Schwangere, denn es verhindert Mißbildungen bei den Babys.

B12 bildet rote Blutkörperchen und ist sehr wichtig für die Nerven. Außerdem wirkt es auch appetitanregend.


Und sehr wichtig ist dann natürlich das Vitamin C!
Dieses hilft uns das Immunsystem zu stärken. Das ist gerade im Winter sehr wichtig. Denn sehr viele sind mehr als einmal pro Winter erkältet. Wer jedoch regelmäßig Vitamin C zu sich nimmt, kann dem vorbeugen. Ein Erwachsener benötigt ca. 100 mg am Tag (Schwangere 50 % mehr).

Aber wie kann ich das Vitamin zu mir nehmen?
Man kann sich aus der Apotheke natürlich künstlich hergestelltes Pulver kaufen. Natürlicher ist es aber aus frischem Obst und Gemüse. Diese enthalten aber unterschiedlich viel davon. Sehen Sie selbst:


Vitamin C-Gehalt pro 100 g Gemüse / Obst (in mg)
Petersilie 166

Paprika 136

Rosenkohl 112

Kiwi 71

Kohlrabi 64

Orange 50

Wirsingkohl 49

Weißkohl 46

Grapefruit 44

Feldsalat 35

Mandarine 30

Ananas 19

Spargel 16

Kartoffel 12

Apfel 12

Banane 12


Und damit das Obst essen nicht so langweilig wird, haben wir hier noch ein kleines
Rezept für Vitamin C Cocktail:

1 1/2 Bananen
2 Kiwis
2 cl Grenadine
1 1/2 Glas Apfelsaft
1 1/2 TL Honig

Die Bananen und Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Dann alles im Mixer zerkleinern und gut verrühren.

Alle Angaben und Tipps sind ohne Gewähr! Bei Fragen zu Vitaminen und deren Wirkung wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.


  • Lebensmittelkunde
  • Aromen in Lebensmitteln
  • Sind wir zu dick?
  • Gerollte Köstlichkeiten
  • gesunde Ernährung
  • Vitalstoffe
  • Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel
  • Lebensmittel einfrieren
  • Lebensmittel einmachen
  • Folsäure
  • Mineralstoffe
  • Schimmelpilz
  • Slow Food
  • Spurenelemente
  • Soulfood
  • Die teuersten Lebensmittel
  • Zusatzstoffe




  • Weitere Informationen finden Sie auch bei der Deutschen Geschellschaft für Ernährung e.V.