Lebensmittel einfrieren

Verschiedene Lebensmittel einfrieren
Wie kann man Lebensmittel einfrieren? - Foto: © aamulya

Erfahren Sie in diesem Artikel wie man Lebensmittel einfrieren kann. Sie erfahren auch was man beachten sollte und wie lange die Lebensmittel haltbar sind.

Wie friert man Lebensmittel ein und wie lange halten sie?

In den Sommermonaten gibt es überall frisches Obst und Gemüse aus der Region. Das schmeckt ja auch besser als das aus dem Gewächshaus was man im Winter bekommt. Wer gerne Obst und Gemüse ißt, kann sich dieses auch einfrieren. So bleibt es einige Monate frisch und Sie haben noch einen Vorrat für den Winter. Das Gefriergut sollte gut leserlich beschriftet sein. (Was ist enthalten und wann wurde es eingefroren?) Denn vieles sieht nach dem Einfrieren ganz anders aus und man kann es leicht mit einer anderen Sorte verwechseln. Beim Befüllen von Gefrierbeuteln sollten Sie darauf achten diese nur flach zu befüllen. Dann kann das Obst schneller gefrieren und man kann alles besser stapeln. Geben Sie immer nur so viel in einen Beutel wie Sie mit einem Mal auch essen. Denn wenn es erst einmal aufgetaut ist, kann man es nicht wieder einfrieren.

Tipps zum Lebensmittel einfrieren

Aprikosen
Waschen und entsteinen Sie die Aprikosen und halbieren Sie sie. Dann halten Sie sich 9 Monate.

Beeren (Z.B. Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Erdbeeren)
Putzen und waschen Sie sie und geben Sie die Früchte dann vorsichtig in eine Tüte. Haltbarkeit: 10 - 12 Monate

Pflaumen
Waschen und entsteinen Sie die Früchte und halbieren Sie sie. Haltbarkeit: 12 Monate

Rhabarber
Putzen Sie den Rhabarber, ziehen ihn ab und schneiden ihn klein. Er hält sich dann 12 Monate.

Kirschen
Diese können Sie mit oder ohne Kern einfrieren. Haltbarkeit: 10 - 12 Monate

Auberginen
Putzen Sie die Auberginen, schneiden sie in Scheiben und blanchieren Sie sie kurz mit ein wenig Zitronensaft. Dann halten Sie 8 - 10 Monate.

Blumenkohl
Putzen Sie den Blumenkohl, schneiden ihn in Röschen und blanchieren ihn. Haltbarkeit: 8 Monate

Brokkoli
Putzen Sie den Brokkoli, schneiden ihn in Röschen und blanchieren ihn. Haltbarkeit: 9 - 11 Monate

Grüne Bohnen
Putzen und blanchieren Sie die Bohnen, dann halten sie 8 - 10 Monate.

Grünkohl
Den Grünkohl putzen und blanchieren. Haltbarkeit: 10 Monate

Kräuter
Die Kräuter waschen und klein hacken. Haltbarkeit: 8 Monate

Lauch oder Porree
Putzen, in Scheiben schneiden und kurz blanchieren, dann hält er 8 - 10 Monate.

Möhren
Schälen Sie die Möhren und schneiden Sie sie in Stücke. Haltbarkeit: 10 Monate

Pilze
Die Pilze putzen, klein schneiden und kurz dünsten. Dann halten sie 8 Monate.

Spargel
Schälen Sie den Spargel (am besten mit einem Spargelschäler) und geben ihn in eine Tüte. Hält 12 Monate

Zucchini
Diese sollten Sie putzen, in Scheiben schneiden und kurz blanchieren. Hält 5 - 7 Monate

Fleisch
Das Fleisch gleich nach dem Kauf einfrieren. Zuerst mit einem Küchentuch trocken tupfen, in eine Gefriertüte geben und die Luft rausdrücken. So hält sich Fleisch ca. 6 Monate, Hackfleisch ca. 4 Monate.

Fisch
Den Fisch gleich nach dem Kauf abtupfen, auf ein Tablett legen und einzeln kurz anfrieren. Dann legen Sie die Fische in eine Gefriertüte und drücken die Luft raus. So ist Fisch ca. 3 - 4 Monate haltbar.

Voraussetzung für diese lange Haltbarkeit ist natürlich, dass die Tüten oder Gefäße gut verschlossen sind. Je eher Sie das Gefriergut wieder auftauen, desto besser schmeckt es.
Nach dem Auftauen verlieren viele Früchte ihre Farbe. Beträufeln Sie die Früchte während des Auftauens daher immer wieder mit Zuckerwasser.
Wichtig ist auch, dass das Gefrorene langsam auftaut. Legen Sie es zum Beispiel auf einen großen Teller oder in eine Auflaufform. Nach dem vollständigen Auftauen mit Wasser abspülen und die Auflaufform gut abwaschen.

Lebensmittelkunde:

Wissenswertes über Lebensmittel:

( Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: 13.07.2018 )

[ Zum Seitenanfang ]