Grundnahrungsmittel lagern

Mehl, Zucker und andere Grundnahrungsmittel
Wie lagert man Mehl, Zucker und Salz richtig? - Foto: © anaumenko

Mehl, Zucker und Salz richtig lagern

Auch oder gerade bei Grundnahrungsmitteln sollten Sie auf die richtige Lagerung achten! Hier erfahren Sie wie Sie Mehl, Zucker und Salz richtig aufbewahren können!

Grundnahrungsmittel aufbewahren

In jeder Küche gibt es einige Grundnahrungsmittel wie Mehl, Zucker und Salz. Diese Lebensmittel werden fast täglich zum Kochen und Backen benötigt und werden daher meist nicht sehr alt. Doch auch wenn diese Produkte häufig nicht über einen längeren Zeitraum gelagert werden, gilt es bei der Aufbewahrung einige Tipps zu beachten.

Mehl lagern

Mehl sollte immer luftdicht verpackt gelagert werden. Außerdem sollte es an einem trockenen und dunklen Platz aufbewahrt werden. Vor allem auf Kochdämpfe, wie sie in jeder Küche entstehen, reagiert Mehl sehr empfindlich. Daher ist es zu empfehlen, Mehl nicht in einem Oberschrank über dem Herd aufzubewahren. Zur Lagerung von Mehl sind fest verschließbare Dosen besonders gut geeignet. Die angebrochene Papiertüte, in der Mehl in der Regel angeboten wird, sollte nach dem Kauf möglichst rasch in eine entsprechende Dose umgefüllt werden.
Wird Mehl unsachgemäß oder zu lange gelagert, können sich Mehlwürmer bilden. In diesem Fall sollte das Mehl vollständig entsorgt und Vorratsdosen sowie der Schrank gründlichst gereinigt werden.

Dosen zur Aufbewahrung von Salz, Mehl und Zucker
Mehl, Salz und Zucker kann man in Dosen lagern.
Foto: © Dan Race

Zucker und Salz lagern

Zucker und Salz gelten im Allgemeinen als recht unempfindliche Lebensmittel. Verglichen mit einigen leicht verderblichen Produkten ist dies sicherlich auch richtig. Doch auch bei der Lagerung von Salz und Zucker sollten ein paar Dinge beachtet werden.

Es ist zu empfehlen, Salz und Zucker aus den Papiertüten oder Pappkartons, in denen sie verkauft werden, möglichst in eine luftdichte Dose umzufüllen. Besteht dazu keine Möglichkeit, können Salz- und Zuckertüten auch durch einen Plastikbeutel, der mit einem Gummiband verschlossen wird, vor Feuchtigkeit geschützt werden.
Wird Salz in eine Salzmühle gefüllt, sollte darauf geachtet werden, dass das Fassungsvermögen der Mühle nicht zu groß ist bzw. diese nicht vollständig gefüllt wird. Denn auch in der Mühle kann das Salz Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft annehmen und so für verstärkte Korrosion sorgen.

Wenn diese Tipps zur Lagerung von Salz und Zucker befolgt werden, kann eigentlich nichts passieren und beide Produkte sind mehrere Jahre lang haltbar. Text: D. S.

Lebensmittel lagern:

Rezepte:

( Alle Angaben ohne Gewähr / Stand: 22.02.2018)

[ Zum Seitenanfang ]