Infos über exotische Früchte

Exotische Früchte - Ein Überblick
Probieren Sie gerne mal was Neues aus? Dann versuchen Sie doch mal einige exotische Früchte.
Exotische Früchte auf einem Markt
Verschiedene exotische Früchte - Foto: © Sandy Alami Hassani
Das ist doch mal ein Geschmackserlebnis. Und viele dieser exotischen Sachen gibt es ja auch schon im Supermarkt. Also probieren Sie doch mal...

Sie haben genug von Apfel, Bananen und Orangen? Dann probieren Sie doch einmal zur Abwechslung mal die Exoten aus Übersee - echte Alternativen zu den Klassikern im Obstregal.

Beliebte exotische Früchte:
Guave
Die Äpfel der Tropen sind die Guaven, es gibt sie ebenfalls wie unsere Äpfel in vielen verschiedenen Sorten, meistens ist die Schale aber grün oder gelb. Das Fruchtfleisch variiert zwischen orange, weiß oder rosarot und ist leicht mehlig. Die Guave schmeckt wie eine Mischung aus Feige, Birne und Quitte und ist nicht sehr intensiv im Geschmack. Daher wird das Guavenfruchtfleisch incl. der weichen Kerne mit Limettensaft beträufelt und mit braunem Zucker bestreut. Das Geschmacksmanko wird aber durch den sehr hohen Vitamingehalt der Frucht, insbesondere das Vitamin C wieder wett gemacht. Weiterhin können Guaven so wie Quitten verarbeitet werden, also zum Beispiel eingekocht und zu Marmeladen, Sirups, Chutneys verarbeitet werden, denn sie haben viel Pektin. Hauptanbaugebiete sind Mexiko und Brasilien.

Mangostanen
Herrlich einzigartig und aromatisch süß-sauer schmecken hingegen Mangostanen (nicht Mangos!), die aus Malaysia stammen und heute auch in Südostasien und Australien angebaut werden. Ihre Schale ist dunkelbraun oder violett, sehr hart und dick, im Inneren erwartet Sie helles Fruchtfleisch, das in mehrere Segmente unterteil ist, ähnlich wie bei Mandarinen. Das schmeckt am besten pur ohne alles. Diese Frucht verdirbt sehr schnell und sollte daher möglichst frisch genossen werden.

Passionsfrucht
Ein Genuss sind auch die Passionsfrüchte mit ihren Verwandten, den Maracujas und Granadillas: Aus Süd- und Mittelamerika und Asien stammend, hat die Passionsfrucht eine braun-violette, lederartige Schale. Wenn die Frucht vollreif ist, erkennt man das an der eingeschrumpelten Schale. Im Inneren ist sie orange und geleeartig - kennzeichnend sind die vielen kleinen Kerne, die krümelig sind und mitgegessen werden können. Wer sich an den Kernen stört kann das Fleisch pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Passionsfrucht schmeckt sehr aromatisch, süß-säuerlich, enthält viel Vitamin C, B12, Eisen und Kalzium und kann in vielen Formen genossen werden. Zum Beispiel pur, als Saft verarbeitet in Desserts oder als fruchtige Beilage zu Fleischgerichten. Maracujas schmecken sehr ähnlich und haben eine gelbe bis grüne Schale, Granadillas sind orange und im Geschmack weniger sauer.

Pitahaya
Vom Aussehen am interessantesten sind sicherlich die Pitahayas, besser bekannt als Drachenfrucht. Sie ist die Frucht einer Kaktee und einige Sorten haben daher auch Stacheln. Die Schale ist leuchtend Pink und erinnert an eine Blüte. Auch dieses Fruchtfleisch ist geleeartig, es ist weiß und hat schwarze essbare Kerne. Die Frucht schmeckt fruchtig aromatisch und leicht säuerlich. Sie kommt aus Nicaragua oder China.

Pomelo
Eine wohlschmeckende Pampelmusensorte ist die Pomelo aus Israel oder China. Im Gegensatz zu ihrer Verwandten hat sie allerdings eine grüne Schale. Wenn diese leicht schrumpelig wird, ist die Pomelo genau richtig zum Verzehr. Anders als die leicht bittere Pampelmuse schmeckt die Pomelo fruchtig nach Zitrone und ein wenig nach reifen Brombeeren. Am besten schmeckt sie pur und ungekocht.

Tamarillo
Eine ganz besondere Geschmacksrichtung bietet die vitaminreiche Tamarillo, sie schmeckt süß, sauer und bitter zugleich und sieht aus wie eine Tomate. Sie wächst an baumartigen Sträuchen und wird daher auch Baumtomate genannt. Ihr Fruchtfleisch ist ebenfalls gallertartig und hat kleine essbare Kerne; meistens wird es aus der Schale gelöffelt (wie eine Kiwi). Man kann die Tamarillo aber auch zu Fleisch essen oder im Obstsalat verwenden. Herkunftsländer sind die Anden, Peru und Ecuador.

Bei dieser Vielfalt an exotischen Früchten finden Sie bestimmt Ihren persönliche neue Lieblingsfrucht, die Abwechslung auf den Tisch bringt.
Gastautor: © Frank Müller


  • Wissenswertes über Obst
  • Erdbeeren - eine Sünde wert?
  • Döörobst selber machen
  • Gartenfrüchte sind gesund
  • Was sind Acai Beeren?
  • Wie sollte man Obst lagern?




  •