Gesundes Essen im Büro

So ernähren sie sich im Job gesund
Ernährungsexperten und Sportler wissen es schon lange: Die Leistungsfähigkeit unserer Körpers
Gesundes Essen im Büro
Obst, Milchprodukte und Getreideprodukte gehören zur
gesunden Ernährung - Foto: © Carmen Steiner
hängt ganz entscheidend mit unserer Ernährung zusammen. Der richtige Kraftstoff, der uns den ganzen Tag fit und konzentriert arbeiten lässt, fehlt leider oft beim Essen, das man am Arbeitsplatz oder im Büro zu sich nimmt.

Bunt und leicht essen
Grundsätzlich gilt: Gesundes Essen sollte bunt, abwechslungsreich und nicht zu fetthaltig sein. Damit der Körper sämtliche wichtigen Nahrungsstoffe bekommt, ist es zudem sinnvoll, möglichst viele verschiedene Dinge zu verzehren. Die Devise "bunt essen" ist Programm: Vor allem Gemüse und Obst in verschiedenen Varianten bringt die notwendigen Nährstoffe und so auch verschiedene Farben mit. Sie gehören zu den wirklichen Schlankmachern. Um bei der Arbeit nach dem Essen keinen "Stein" im Bauch zu haben, sollte man gekochte oder gedünstete Leckereien den gebratenen oder frittierten Speisen vorziehen. Außerdem sollten die Portionen nicht zu groß ausfallen. Zu viel Essen macht schnell träge und schläfrig - die wohl schlechtesten Eigenschaften, die man am Arbeitsplatz haben kann. Der Körper kann die Nahrung wesentlich besser verarbeiten, wenn man beispielsweise das Mittagessen klein hält und stattdessen einen weiteren Imbiss am Nachmittag einnimmt. Schnell verdauliche Lebensmittel mit einer guten Portion Kohlenhydrate wie Vollkornprodukte, Bananen, Früchtejoghurt oder Studentenfutter bringen schnell die notwendige Energie für ein konzentriertes Arbeiten.
Beliebtes Fast Food, wie Hamburger, Currywurst oder Pommes Frites brauchen bei einer
ausgewogenen Diät nicht völlig vom Speiseplan verbannt zu werden. Allerdings sollte man diese schwere Kost stets mit vitaminreichen Ergänzungen kombinieren. Das kann beispielsweise ein kleiner Salat als Beilage oder verschiedenes Obst zum Nachtisch sein.

Das richtige Getränk ist entscheidend
Neben der richtigen Ernährung spielt auch die Wahl der Getränke eine wesentliche Rolle. Studien konnten immer wieder beweisen, dass die Gedächtnisleistung des Gehirns durch die Aufnahme von reichlich Flüssigkeit deutlich höher liegt. Als Faustregel gilt: ein Glas pro Stunde trinken. Besonders geeignete Getränke sind neben Mineralwasser auch verschiedene Saftschorlen, Gemüsesäfte oder ungesüßter Tee. Limonaden sind aufgrund ihres sehr hohen Zuckergehalts nicht als Getränke für Büro und Arbeitsplatz geeignet.
Wer auf seinen Kaffee nicht verzichten mag, sollte einmal Espresso versuchen. Dieser enthält deutlich weniger Röst- und Bitterstoffe als konventioneller Filterkaffee und belastet daher den Körper deutlich weniger.

Fazit
Was ist schlimmer als ein Tag im Büro, an dem man verkrampft damit beschäftigt ist, sich auf die Arbeit zu konzentrieren. Das ist nicht nur mühselig, sondern verdirbt auch auf Dauer jeden Spaß an der Arbeit. Durch die gezielte Umstellung der Essgewohnheiten können diese Defizite sehr schnell ausgeglichen werden. Natürlich bewirkt eine Umstellung nicht nur mehr Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz, sondern auch ein deutlich verbessertes Wohlbefinden in der Freizeit. Zudem ist eine ausgewogene Ernährung ideal, wenn man ein paar Pfunde verlieren möchte.

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens. Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]


  • Ernährungstipps
  • Hilft Essen gegen Depressionen?
  • Dyspeptische Beschwerden
  • Ernährung in der Schwangerschaft
  • Essen im Büro
  • Essen für gesunde Zähne
  • Laktoseintoleranz
  • Säure Basen Haushalt
  • Tipps gegen Sodbrennen
  • Winterfrust
  • Diabetes
  • Ballaststoffe
  • Ausgewogene Ernährung
  • Gesunde Ernährung
  • Schwangerschaftsdiabetes
  • Magenverstimmung
  • Lebensmittel mit Tryptophan
  • Firmicuten
  • Hyperinsulinismus
  • Frischer Atem
  • Übergewicht durch Alkohol
  • Histaminose
  • Zöliakie
  • Was hilft gegen den Kater am Morgen?






  •