Welche Sportgetränke gibt es?

Getränke beim Sport - Welche Getränke eignen sich?
Ob Hobby- oder Profisportler - das Trinken spielt beim Sport eine wichtige Rolle. Getränke versorgen u.a. den Körper mit wertvoller Energie und verhindern so einen Leistungsabfall beim
Frau trinkt beim Sport
Trinken beim Sport ist sehr wichtig
Foto: © Warren Goldswain
Sport. Doch Vorsicht: Nicht jedes Getränke eignet sich zum Sport. Worauf Sie bei der Getränke-Wahl achten sollten und wie Sie passend zu Ihrem Sport das richtige Getränk finden, erfahren Sie im folgenden Bericht.

Trinken beim Sport - Weshalb ist das so wichtig?
Denken Sie an ein fahrendes Auto: Umso schneller es fährt, desto mehr Wärme entsteht. Damit es nicht überhitzt, reguliert die Kühlflüssigkeit die Temperatur und hält diese in einem gleichmäßigen Bereich. Ähnlich ist es beim Sport: Flüssigkeit, in Form von Getränken, dient als eine Art "Kühlmittel" und hilft den Körper vor Überhitzung zu schützen. Ein typisches Signal unserer körpereigenen "Klimaanlage" ist das Schwitzen. Dabei tritt der Schweiß durch unsere Hautporen auf und kühlt so die Oberfläche der Haut. Versuchen Sie daher Ihre "Klimaanlage" stets mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen.

Die Energiebereitstellung ist eine weitere Aufgabe und gerade bei anstrengenden Leistungen wichtig. Unser Körper ist während des Sports auf eine ausreichende Energiezufuhr angewiesen. Diese wird in Form von Glukose (Zucker) bereitgestellt und über die Blutbahnen transportiert. Mit dem richtigen Sportgetränk können Sie den Körper - auch über einen längeren Zeitraum - mit schnell verfügbarer Energie versorgen und sichern Ihre Leistungsfähigkeit.

Hypotone Getränke - Flüssigkeit mit wenig Energie
Nicht für jede Sporteinheit benötigen Sie zusätzliche Energie. So lassen sich Trainingseinheiten
unter einer Stunde oft problemlos bewältigen, ohne dass Sie durch ein Getränk Energie in Form von Kohlenhydraten/Zucker nachlegen. Hypotone Getränke, wie z.B. Wasser, Mineralwasser, ungezuckerter Tee oder leichte Fruchtsaftschorlen zeichnen sich durch einen geringen Anteil an Kohlenhydrate und Mineralstoffen aus. Bei weniger intensiven Belastungen greift der Körper so auf die bereits vorhandenen Energiequellen und der Fettstoffwechsel wird angeregt. In diesem Fall zapft der Körper die Fettdepots an und wandelt diese in verwertbare Energie um.

WICHTIG: Auch wenn Sie sich für vermeidlich leichte Trainingseinheiten die Energie sparen können. Achten Sie darauf, Ihren Körper mit ausreichend Flüssigkeit während, spätestens nach dem Sport zu versorgen.

Isotone Getränke - Flüssigkeiten mit mittlerer Energie
Der Kohlenhydratanteil von isotonischen Getränken liegt ca. bei 50-80 g / Liter. Vor allem bei intensiven Sporteinheiten sind isotonische Getränke sinnvoll. Dies können Fruchtsaftschorlen (Mischungsverhältnis 1:1) oder Mineralgetränke aus dem Fitnessstudio sein. Neben zusätzlicher Energie liefern isotonische Getränke einen höheren Anteil an Mineralstoffen, welche ebenfalls leistungsfördernd wirken.

WICHTIG: Durch den höheren Energieanteil, kann die Flüssigkeit langsamer das Flüssigkeitsdefizit ausgleichen, denn zuvor müssen die Kohlenhydrate erst "gespalten" werden, um als Energie genutzt zu werden. Aus diesem Grund ist es noch sinnvoller ausreichend und rechtzeitig zu Trinken.

Wenig gut geeignet - Hypertone Getränke
Cola, Limonade, Energydrinks, Fruchtsaft - all diese Getränke sind zum Sport ungeeignet. Der Grund: Durch den hohen Zucker- und Energieanteil kann die Flüssigkeit nur stark verzögert vom Körper aufgenommen werden, da zunächst eine Verdünnung im Magen stattfinden muss. Auch nach dem Sport sind solche Getränke ungeeignet.
Text: S. H.

Mehr zum Thema Sporternährung




Weiterführende Informationen:
Wie lagert man Getränke?

Wieviele Kalorien haben die Getränke?

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat einige Sportgetränke getestet. Die Ergebnisse und einige interessante Informationen über Sportgetränke kann man im Internet nachlesen.