Wie Kinder Tischmanieren lernen

Kinder mit guten Tischmanieren
Wie Kinder spielerisch und ganz nebenbei gute Tischmanieren lernen ... - Foto: © JackF

Wie Kinder essen lernen

Erfahren Sie hier wie Sie Ihren Kindern gute Tischmanieren beibringen. Denken Sie dran auch hier dienen die Eltern als Vorbild. Erklären Sie Ihren Kindern warum es auch am Esstisch verbindliche Regeln gibt.

So lernen Kinder zu essen:

Wie Kinder gute Tischmanieren lernen

Beim Blick unter den Esstisch nach dem Abendbrot meinen manche Eltern, dort befinde sich eine komplette Mahlzeit unter dem Platz ihres Kindes. Und während Papa das Besteck mit "spitzen Fingern" auf den Teller sortiert, sausen Sohnemann oder die Tochter im schnellen Schritt mit einem Glas Apfelschorle durch die Wohnung und hinterlassen ihre Spuren. Tischmanieren beim Essen sind doch selbstverständlich, oder? Doch wie vermitteln Eltern am geeignetsten ihren Kindern diese allgemein gültigen Verhaltensregeln?

Gutes Benehmen der Kinder am Tisch freut alle Eltern. Und dies nicht nur bei einem Restaurantbesuch, wo andere Eltern dadurch auffallen, dass der Kellner bereits während des Essens das Tischtuch wechseln muss und die Bestuhlung nach der Mahlzeit eine Komplettreinigung benötigt. Klar, Kinder kleckern, sie stoßen ab und zu ein Glas um und man kann in ihren Gesichtern die Speisekarte ablesen. Kinder müssen nicht nur das Essen erst erlernen, sondern auch die die Regeln, die am Esstisch gelten. Entscheidend sind dabei die Eltern und ihre Konsequenz, wie sie diese Regeln bei ihren Kindern anwenden.

Kinder essen Spagetti
Beim Spagetti essen kann schon mal was schief gehen
Foto: © StefanieB.

So bringt man Kindern gutes Benehmen am Tisch bei

Nicht unerheblich für gute Tischmanieren sind die eigenen Eltern für die Kinder. Sie sind das wichtigste Vorbild und zeigen durch ihr Verhalten bereits den ganz Kleinen, wie es funktioniert. Sobald die Kinder allein in ihrem Stühlchen mit am Tisch sitzen, beginnt das Lernen. Telefoniert Papa oder Mama während der Mahlzeit, scheint es für ein Kind unlogisch, warum es nicht am Tisch spielen soll. Ebenso fehlen Sie als Vorbild für ihren Sohn oder die Tochter, wenn diese viel allein am Esstisch sitzen müssen. Nur durch Ihre Anwesenheit sind Sie in der Lage, gutes Benehmen zu Tisch vorzuleben und das Kind bei groben Verstößen gegen die allgemeinen Tischregeln zu ermahnen und diese natürlich auch zu erklären. Ein gemeinsames Essen in Ruhe ist zudem ein sehr sinnvolles und schönes Ritual in einer sehr hektischen Gesellschaft, um zusammen zu sprechen und zu kommunizieren. Laute Musik oder der Fernseher im Hintergrund sind hier absolut unnötig.

Regeln bei Tisch für Kinder

Welche Regeln genau in einer Familie gelten, wird oft sehr unterschiedlich gehandhabt. Die einen verbieten Ellenbogen auf dem Tisch, in anderen Familien wird es eher locker gesehen. Einige Grundregeln sollten jedoch überall gelten. So zum Beispiel das gemeinsame Beginnen und Beenden der Mahlzeit, also alle essen erst, wenn jeder am Tisch sitzt und stehen auch erst auf, wenn jeder einzelne aufgegessen hat.
Gegessen wird mit Besteck, nicht mit den Fingern. Und vor allem: gegessen wird am Tisch - Aufstehen bedeutet, man ist mit dem Essen fertig. Vor der nächsten Mahlzeit gibt es dann auch keine Snacks zum Hungerstillen zwischendurch, zumindest nur als Ausnahme. Weitere Grundregeln sind: kein Rülpsen am Tisch, keine unappetitlichen Themen und die Schuhe bleiben an den Füßen.

Wer als Elternteil seinem Kind Tischmanieren beibringen möchte, muss dem Kind zudem den Grund erläutern, warum es eben nicht mit dem Finger ins Marmeladenglas greifen soll oder jedes Stück Kuchen auf der Tortenplatte anfasst, bevor es sich für eines entscheidet. Und so gerne man es als Vater oder Mutter auch vermeiden möchte, manchmal kommt man um das Ermahnen oder Schimpfen nicht herum. Natürlich nicht, wenn ein Kind sein T-Shirt etwas bekleckert hat, aber wenn es wegen "Futterneid" Streit mit dem Geschwisterkind gibt oder hastig gegessen wird, weil die Werbepause gleich vorbei ist, darf wohl auch ab und an ein schärferes Wort fallen. Doch auch spielerisch lernen Kinder: Wer hat heute wohl am wenigsten auf den Tisch gekleckert?

Kinder brauchen Zeit, um essen zu lernen

Tischmanieren zu beherrschen ist ein langer Lernprozess, den sogar einige Erwachsene nicht beherrschen. Es bedarf viel Geduld, Liebe und starker Nerven der Eltern, bis ihr Kind weiß, wie es sich bei Tisch zu benehmen hat. Und bei alledem soll nicht unerwähnt bleiben, dass Kinder eben Kinder sind und keine kleinen Erwachsenen. Ein steifes Essen macht wohl weder Eltern noch Kindern Spaß. Es darf also ab und zu ein Mittagessen mit Pommes geben, die in die Finger genommen werden können.
Text: C. D.

Besonders lesenswerte Artikel in unserem Magazin

Diese weiterführenden Artikel möchten wir Ihnen ganz besonders an Herz legen:

Magazin:

Rezepte:

( Alle Angaben ohne Gewähr Stand: 19.08.2017 )

[ Zum Seitenanfang ]