Einkaufszettel schreiben

So erstellen Sie eine Einkaufsliste Butter, Erdbeermarmelade, Mehl, Rosinen und eine Packung Toilettenpapier - nacheinander legt die 32-jährige Claudia all diese Dinge in ihren Einkaufswagen. Doch halt: irgendetwas fehlt noch!
Ein kurzer Einkaufszettel
Wie schreibt man am besten einen Einkaufszettel?
Foto: © WoGi
Hätte Claudia doch nur einen Einkaufszettel geschrieben, so würde sie jetzt nicht völlig ratlos zwischen den ganzen Regalen im Supermarkt stehen.

Gedächtnisstütze für Jung und Alt
Einkaufszettel sind nicht nur etwas für alte, so langsam dement werdende Leute. Zwischen den Hausaufgaben der Kinder und den ständig wachsenden Wäschebergen, zwischen Kinderarztbesuchen und beruflicher Karriere sowie all den 1000 Dingen, die wir täglich um die Ohren haben, bleibt uns nur selten noch die notwendige Konzentration, um uns so frei aus dem Kopf heraus auf das zu besinnen, was wir einkaufen wollen. Und so passiert es, dass wir bei der Zubereitung des Mittagessens am Sonntag plötzlich merken, dass uns die Kartoffeln fehlen. Die leere Zahnpasta-Tube gähnt uns an und, ach ja, der Nachwuchs sollte doch eigentlich heute einen neuen Zeichenblock mit in die Schule nehmen. Mit einem Einkaufszettel als Gedächtnisstütze wäre all das nicht passiert! Egal ob Familienmanagerin, viel beschäftigter Student oder Rentner - wer sich notiert, was er kaufen möchte, der spart Zeit und Nerven.

Doch wie schreibt man eigentlich einen Einkaufszettel?
Auf jeden Fall rechtzeitig! Wer fünf Minuten bevor er das Haus verlässt schnell ein paar Notizen auf ein Blatt Papier kritzelt, der kann fast davon ausgehen, dass er etwas vergessen wird. Besser: Notizzettel und Stift in der Küche deponieren und immer dann zur Hand nehmen, wenn etwas im Haushalt fehlt. Nun müssen natürlich nicht nur Lebensmittel eingekauft werden - auch Hygieneartikel, Putzmittel, Schreibwaren oder Kleidungsstücke werden hin und wieder benötigt. Es hat sich bewährt, den Einkaufszettel zu unterteilen, so dass es beispielsweise eine Rubik für den Supermarkt und eine für den Drogeriemarkt gibt. So ist auf den ersten Blick ersichtlich, welche Sachen in welchem Geschäft gekauft werden müssen. Besonders für den Großeinkauf ist es ratsam, die benötigten Dinge zu gruppieren (zum Beispiel alle Milchprodukte oder das zu kaufende Obst und Gemüse untereinander notieren). Wer zudem die benötigten Produkte so aufschreibt, wie sie beim Gang durch den Supermarkt in den Regalen stehen, der muss nicht immerzu auf dem Einkaufszettel hin und her springen, sondern kann nacheinander seine Waren in den Wagen legen.

Geld sparen durch geplante Einkäufe
Ein Einkaufszettel spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern kann auch die Haushaltskasse entlasten. Wer nicht genau weiß was er eigentlich braucht, der verlässt meist mit wesentlich mehr Artikeln den Supermarkt als er benötigt hätte. Auch wer hungrig zum einkaufen geht, lässt sich von den häufig sehr appetitlich anmutenden Verpackungen zum eigentlich gar nicht gewollten Kauf
Einkaufsliste mit dem Smartphone erstellen
Ganz modern: Einkaufsliste mit dem Smartphone erstellen!
Foto: © cut
animieren. Ist das monatliche Budget knapp, so empfiehlt es sich, zu Hause ganz in Ruhe die Mahlzeiten zu planen und dementsprechend einen Einkaufszettel zu erstellen. In den Geschäften wird dieser dann nach und nach abgearbeitet. Im Wagen landet nur das, was wirklich auf dem Zettel steht. So bleiben die Kosten kalkulierbar und Spontankäufe werden vermieden. Die Haushaltskasse freut es und zudem ist die Gefahr, dass nicht benötigte Lebensmittel im Kühlschrank vergammeln, deutlich geringer.

Fazit: mit einem Einkaufszettel lässt sich die Tour durch den Supermarkt wesentlich erleichtern. Doch selbst der beste Einkaufszettel ist nutzlos, wenn man ihn beim Einkauf nicht dabei hat! Tipp: die Einkaufsliste immer am selben Ort platzieren. Ist der Zettel fertig geschrieben, so wandert er beispielsweise direkt in den Einkaufskorb und kann somit unter Garantie nicht mehr vergessen werden.
Text: K. L.

Einkaufslisten erstellen:
Die Smartphones halten immer weiter Einzug in unser Leben. Da darf natürlich eine Einkaufslisten-App nicht fehlen! Hier kann man schnell eintragen was gebraucht wird. Von unterwegs oder auch zu Hause, wenn man gerade gemütlich auf dem Sofa liegt und die Chips gerade mal wieder alle sind. Für manche Apps muss man nicht mal das Produkt extra eintippen. Da reicht es den Strichcode des Produkts einzuscannen.
Egal, ob Sie nun die Einkaufsliste ganz modern mit dem Smartphones oder lieber altmodisch auf einen Zettel schreiben, Hauptsache Sie haben die Liste beim Einkauf dabei!

  • Haushaltstipps
  • Küchentipps
  • Küchenunfälle
  • Kindersichere Küche
  • Lebensmittel preiswert einkaufen
  • Sparen beim Kochen
  • Vorratsschädlinge
  • Was tun gegen Wespen
  • Einfache Backrezepte
  • Rezept für gedeckten Apfelkuchen
  • Rezept für Bauernbrot
  • Kirschkuchen Rezepte
  • Rezept für Erdbeerkuchen vom Blech
  • Rezept für Schneewittchentorte


  • Weiterführende Informationen:
    Wie bereitet man kindgerechte Vollwertkost zu?

    Süßigkeiten für Kinder - Wieviel darf mein Kind essen?

    Spartipps für den Lebensmitteleinkauf