Elektroherd für die moderne Küche

Ist ein Elektroherd mit Ceranfeld besser?
Ein Elektroherd ist ein Küchengerät, das für die Zwecke des Kochens von Essen bereitsteht.
Eine Frau beim Kochen mit dem Elektroherd
Mit einem modernen Elektroherd macht Kochen Spaß
Foto: © SIGIVISION
Elektroherde verzichten auf die Anwendung der direkten Flamme für das Kochen auf dem Ofen, sondern verwenden gewärmte Platten oder Backöfen, um das Essen zu Garen. Die meisten der heute kaufbaren Elektroherde funktionieren immer noch nach dem Prinzip des Heizwiderstandes, der durch die Platten oder den Backofen geführt wird, einige der immer beliebter werdenden modernen Geräten nutzen aber inzwischen die innovative induktive Erwärmung.

In der industrialisierten Welt werden Elektroherde als Quelle für eine effizientere und zuverlässige Art des Kochens eingesetzt, denn es wurden Modelle entwickelt, die hierzu die Bedürfnisse der Haushalbe besser abdecken kann. Bei den Häusern mit Zentralheizung Systeme gab es weniger Bedarf für ein Gerät, das als Wärmequelle und Herd zugleich diente und die alten herkömmlichen Herde wurden ersetzt durch Elektroherde.

Moderne Küchen-Herde sind bessere Möglichkeiten der Nutzung als alternative Methoden für Heizung und Essenszubereitung. Gas- und Elektro-Öfen sind die häufigsten Arten der Verwendung weltweit. Beide sind gleichermaßen ausgereift und sicher, und die Wahl zwischen den beiden ist weitgehend eine Frage des persönlichen Geschmacks und der vorhandenen Anschlussmöglichkeiten: Wenn ein Haus keine Gas-Versorgung hat, dann ist ein Gas-Herd ein teures Unterfangen.

Welche Platten für den Elektroherd?
Als Platten auf Elektroherden werden gerne Ceran-Felder, Halogenkochzonen oder ein Induktionskochfeld verwendet.

Glaskeramik-Kochfeld
Ceran ist ein Glaskeramik-Kochfeld, das von den Mainzer Schott-Glaswerken zusammen mit
Imperial aus Bünde entwickelt wurde. Glaskeramik-Platten haben eine besonders hohe Durchlässigkeit für die notwendige Wärmestrahlung der Platten und praktisch kaum Wärmeausdehnung. Sie besitzen die bei Hausfrauen so beliebte glatte und porenfreie Oberfläche. Die herkömmlichen Stahl-Herdplatten nutzen ausschließlich eine hohe Wärmeleitfähigkeit für den notwendigen Wärmetransport.

Halogenkochzone
Eine Halogenkochzone ist eine moderne Variante des Kochens. Man benutzt ein Kochfeld, bei dem das für Kochen notwendige Geschirr durch gezielte Infrarotbestrahlung erwärmt wird.

Induktionskochfeld
Ein Induktionskochfeld ist demgegenüber eine ebenso moderne Variante. Hier wird ein Kochfeld benutzt, bei welchem das metallische Kochgeschirr mittels induktiv erzeugter Wirbelströme erwärmt wird. Hier werden aber spezielle Töpfe und Bratpfannen benötigt.

Ob Ceran, Halogen oder Induktion - entscheidend ist immer, was hinten rauskommt. Kochen auf dem Elektroherd kann man auch nur mit Wasser, aber die Fähigkeiten der Köche werden durch die Technik nicht impliziert.

 
Hersteller von Elektroherden:
  • Bosch
  • AEG
  • Miele
  • Beko
  • Bauknecht
  • Liebherr
  • Siemens
  • Wo kann man einen Elektroherd kaufen?
  • Media Markt
  • Medimax
  • Saturn
  • Amazon
  • OTTO
  • Neckermann
  •  

  • Haushaltsgeräte
  • Induktionsherd
  • Geschirrspüler
  • Kühlschrank
  • Weinkühlschrank




  • Weiterführende Informationen:
    Kindersichere Küche - So wird auch Ihre Küche sicher

    Die Küche planen ist gar nicht so einfach.