Espressomaschine für italienischen Kaffeegenuß

Was ist beim Kauf einer Espressomaschine zu beachten?
Der Espresso ist eine spezielle Zubereitungsform des Kaffees, bei der Wasser mit hohem Druck
Eine Tasse Espresso mit Gebäck
Bereiten Sie sich auch zu Hause leckere Kaffeespezialitäten zu
Foto: © fredredhat
durch feines Kaffeemehl gepresst wird. Das Ergebnis ist ein Kaffee mit einer braunen Schaumschicht, der ein besonderes intensives Aroma bei gegenüber normalem Kaffee vergleichsweise geringem Koffeingehalt hat.

Was sollte man beim Kauf beachten?
Espresso wird normalerweise in kleinen vorgewärmten Tassen serviert. Heute ist der Espresso die weitverbreitetste Kaffeeart in Südeuropa. Um einen guten Espresso bereiten zu können spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Neben der Qualität und Frische der Kaffeebohnen mit sorgfältiger Röstung sind ebenfalls die Qualitätskriterien der Espressomaschinen, die für Qualität, Druck und Temperatur des Wassers verantwortlich sind, für die Bereitung eines guten Espressos sehr wichtig. In einer Espressomaschine wird in etwa 30 s circa 90° heißes Wasser mit einem Druck von 9 bar durch Kaffeemehl gepresst. Dieser Druck kann sowohl von Hand (Handhebelmaschine) als auch von Pumpen (Siebträgermaschine oder
Vollautomat) erzeugt werden. Ein weiteres Qualitätskriterium für guten Espresso ist die Qualität der Mühle. Eine gute Espressomühle muss eine besonders gleichmäßige Körnung des Mahlguts gewährleisten können. Deshalb sind herkömmliche Kaffeemühlen für diesen Zweck ungeeignet. Aus den hohen Präzisionsanforderungen an das Mahlwerk resultieren auch die hohen Preise für Espressomühlen.

Was kostet ein Vollautomat?
Die Vollautomaten in der Espressobereitung bestehen aus einem Komplettsystem, welches die Kaffeebohnen mahlt, presst und brüht. Espressomaschinen gibt es im Handel zum Beispiel von den Firmen Jura, Saeco, Krups, Delonghi, AEG und Gaggia. Die meisten von ihnen sind vollautomatische Systeme mit integrierten Mahlwerken. Einige von ihnen, sogenannte Portionsgeräte, kommen jedoch auch ohne Mahlwerk aus und bedienen sich stattdessen vorgefertigter Kaffeepads oder Kapseln, in denen sich das bereits fertig gemahlene Kaffeemehl befindet. Preislich schwanken diese Geräte zwischen 93 € und 1600 €, je nach Qualität und Ausführung der Brühgruppen und Mahlwerke.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass heutige handelsübliche Espressomaschinen durchaus die Voraussetzungen mitbringen um einen guten und wohlschmeckenden Espresso zu bereiten.

 
Espressomaschinen kaufen bei:
  • Media Markt
  • Medimax
  • Saturn
  • Supermärkte
  • Amazon
  • Hersteller von diesen Maschinen
  • DeLonghi
  • Jura
  • Krups
  • Lavazza
  • Philips
  •  

  • Küchengeräte
  • Allesschneider
  • Brotbackautomat
  • Eismaschine
  • Entsafter
  • Handmixer
  • Kaffeemaschine
  • Kaffeevollautomat
  • Mikrowelle
  • Mixer




  • Weiterführende Informationen:
    Wie kann man Kaffeeweißer selber machen?

    Welche Kaffeesorten gibt es?