Infos über ein schwedisches Weihnachtsmenü

So feiert man Weihnachten in Schweden
Dass jeder zu Weihnachten seine eigenen Traditionen hat, ist ja klar. Aber die Traditionen variieren auch von Land zu Land. Wie man in Schweden Weihnachten feiert, erfahren Sie hier:

Schwedisches Lussekatter zum Weihnachtsmenü
Lussekatter gehören auch zum Weihnachtsmenü
Foto: © Henrik Larsson
In Schweden fällt die Weihnachtstradition etwas anders aus, als wir es in Deutschland kennen. Weihnachtlich geschmückt wird, wie auch in Deutschland, in den meisten Haushalten zum ersten Advent. So richtig los geht die Weihnachtszeit für die Schweden am 13. Dezember, dem Luciadag, den man mit festlichen Liedern und Safrangebäck feiert. Und an Weihnachten wird erst richtig geschlemmt: Das klassische Weihnachtsmenü ist Janssons Frestelse mit Julskinka und Ris á la Malta...

Bei den Vorbereitungen zum Weihnachtsfest, das auf schwedisch Jul heißt, sollen die Hauswichtel, Tomte und Nisse, den Menschen beistehen. Diese Hauswichtel sollen auch für den Rest des Jahres dafür sorgen, dass im Haushalt alles "rund" läuft. Am 23. Dezember schmückt man den Weihnachtsbaum, an dem traditionell auch kleine schwedische Flaggen hängen.

Der wichtigste Weihnachtstag ist der 24. Dezember. Vormittags besucht man Verwandte und Freunde. Bevor man das Haus verlässt, stellt man den Wichteln einen Milchbrei vor die Haustür,
damit sie auch in Zukunft böse Geister vom Haus fernhalten. Am Nachmittag des 24. Dezember schauen sich die meisten Familien alte Disneyfilme an.

Nach dem obligatorischen Ringtanz um den Weihnachtsbaum, bei dem man Weihnachtslieder singt, geht es endlich an die Bescherung. Der Weihnachtsmann, der mit den Weihnachtswichteln verwandt ist, heißt in Schweden Jultomte. Er hat in der Zwischenzeit die Geschenke gebracht.

Am Morgen des 25. Dezember besucht die ganze Familie die Christmette. Während dieser Zeit bewacht ein Julbock, ein Ziegenbock aus Stroh, das Haus vor bösen Geistern.

Die Weihnachtszeit in Schweden endet am 13. Januar, dem Knutstag, an diesem Tag wird der abgeschmückte Tannenbaum einfach auf die Straße geschmissen - vorsicht also, wenn Sie am 13. Januar in Schweden unterwegs sind. Ein Blick nach oben schützt vor unangenehmen Überraschungen...

Natürlich gibt es in Schweden auch einige traditionelle Weihnachtsmenüs. Besonders beliebt ist das Julbord, ein Weihnachtstisch mit vielen verschiedenen kalten und warmen Buffets. Diese Julbords werden in der Weihnachtszeit besonders gern für Firmen und Vereine angeboten.

In den Familien isst man am Weihnachtsabend gerne ein spezielles Weihnachtsmenü:
Janssons Frestelse mit Weihnachtsschinken und als Dessert Ris á la Malta.


  • Schwedische Rezepte

  • >> Ausländische Rezepte




  • Weiterführende Informationen:
    Eher gewöhnungsbedürftig, aber in Schweden sehr beliebt ist Surströmming.

    In Deutschland ist der Christstollen sehr beliebt zu Weihnachten.