Entenbraten für die Feiertage

Rezept für Entenbraten
Zutaten:
  • 2,5 kg Ente mit Innereien
  • 900 g kleine Kartoffeln
  • 750 g Wirsing
  • 450 g rote Zwiebeln
  • 400 g Möhren
  • 20 g Butterschmalz
  • 600 ml Geflügelfond
  • 2 Bund Thymian
  • 1 Bund Suppengrün
  • 3 Zwiebeln
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz, weißer Pfeffer

  • Zubereitung:
    Trennen Sie die Flügelspitzen der Ente ab und hacken sie klein.
    Die Innereien und den Hals grob zerkleinern. Entfernen Sie das Fett aus der Ente und spülen sie gut aus. Tupfen Sie sie dann trocken und reiben sie mit Salz und Pfeffer ein. Legen Sie 1 Bund Thymian in die Bauchhöhle und legen die Ente dann in einen großen Bräter. Braten Sie sie nun im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 2 Stunden.
    In der Zwischenzeit schälen Sie die roten Zwiebeln und die Möhren und schneiden sie in ca. 5 cm lange Stücke. Schälen Sie die Kartoffeln, geben sie in einen Topf mit Wasser und stellen sie zur Seite. Entfernen Sie die äußeren Blätter des Wirsings und sechsteln ihn. Geben Sie das vorbereitete Gemüse nach einer Stunde Bratzeit zur Ente (außer dem Wirsing und 700 g Kartoffeln).
    Nach einer weiteren halben Stunde geben Sie den Wirsing dazu. Wenden Sie das Gemüse ab und zu und würzen es zum Schluß mit Salz und Pfeffer.
    Waschen und putzen Sie das Suppengrün, schälen Sie die Zwiebeln und zerkleinern alles grob. Braten Sie die Flügelspitzen und die Inneren in Butterschmalz an und geben das Suppengrün und die Zwiebeln dazu. Rühren Sie dann das Tomatenmark unter und löschen mit dem Geflügelfond ab. Lassen Sie die Flüssigkeit im offenen Topf ca. auf 2/3 einkochen. Reiben Sie die Kartoffeln fein und geben Sie zur Sauce. Alles ca. 3 Minuten köcheln lassen und durch ein Sieb passieren. Schmecken Sie die Sauce mit Salz und Pfeffer ab.
    Zupfen Sie ca. 1/3 des Thymians vom Bund und mischen es kurz vor dem Servieren unter das Gemüse. Den restlichen Thymian können Sie zum Garnieren verwenden.

    Nährwertangaben pro Portion:
    1348 Kalorien, 91 g Eiweiß, 82 g Fett und 45 g Kohlenhydrate

    Guten Appetit!                                                                             Dieses Rezept jetzt ausdrucken


  • Weihnachtsrezepte
  • Gänsebraten
  • Putenbraten


  • Weiterführende Informationen zu diesem Rezept:
    Tipps für die Weihnachtstafel

    Kulinarischer Weihnachtsmarkt Guide

    Wie entstand der Christstollen?

    Wer hat die Nürnberger Lebkuchen erfunden?