Putenbraten im Ofen zubereiten

Rezept für Putenbraten mit Apfel-Essig und Suppengrün
Sie benötigen für 6 Personen:
  • 1,5 kg Putenbrust
  • 1 Bund Suppengrün
  • 200 ml Apfel-Essig
  • 4 Zwiebeln
  • 3 Äpfel
  • 5 EL Schlagsahne
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Pimentkörner
  • 4 Gewürznelken
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Topf frischen Majoran
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Butter
  • 1 EL Mehl

  • Zubereitung:
    Waschen Sie das Suppengrün und schneiden es klein. Gießen Sie 1/2 L Wasser in einen Topf, geben Essig, Lorbeer, Piment und die Nelken rein und lassen den Sud ca. 5 min. kochen. Danach lassen Sie ihn abkühlen. In dieser Zeit können Sie die Putenbrust waschen. Danach legen Sie das Fleisch in den abgekochten Sud und decken den Topf zu. So sollte der Braten über Nacht schön ziehen.
    Am nächsten Tag schneiden Sie die Zwiebeln in Würfel. Dann nehmen Sie das Fleisch aus dem Sud und tupfen es vorsichtig ab. Erhitzen Sie nun das Öl in einem großen Topf und braten das Fleisch darin an. Geben Sie auch die Zwiebeln dazu. Dann würzen Sie mit Salz und Pfeffer und sieben die Marinade durch. Die Hälfte der Marinade gießen Sie über den Braten zum Ablöschen. Kurz aufkochen lassen und dann zugedeckt im Ofen bei 200°C ungefähr eine Stunde schmoren lassen.
    In der Zwischenzeit können Sie den Majoran waschen und klein hacken. Nehmen Sie den Braten aus dem Ofen und begießen ihn mit der restlichen Marinade. Dann wird er ohne Deckel auf dem Herd zu Ende geschmort.
    Schälen Sie die Äpfel, schneiden Sie in dicke Scheiben und beträufeln sie mit dem Zitronensaft. Erwärmen Sie die Butter in einer Pfanne und dünsten die Äpfel darin ca. 6 min. Würzen Sie dabei mit Salz und Pfeffer.
    Nun nehmen Sie den Putenbraten heraus und gießen die Soße durch ein Sieb. Lassen Sie die Soße dann nochmal kurz aufkochen und dicken sie mit dem Mehl an. Zur Verfeinerung gießen Sie dann die Sahne dazu und schmecken mit den Gewürzen ab.

    Servieren:
    Zum Putenbraten sollte man Rot- oder Grünkohl essen. Am besten passen zu so einem Braten natürlich Klöße oder Kartoffeln, aber auch mit Kroketten schmeckt es gut.

    Guten Appetit!                                                                             Dieses Rezept jetzt ausdrucken


  • Weihnachtsrezepte
  • Entenbraten
  • Gänsebraten


  • Was man noch aus Pute machen kann:
  • Putengeschnetzeltes


  • Weiterführende Informationen zu diesem Rezept:
    Tipps für die Weihnachtstafel

    Kulinarischer Weihnachtsmarkt Guide