Teezeremonie in Ostfriesland

Teetrinken in Ostfriesland Die Ostfriesen gelten als überaus gastfreundlich, was sich auch in ihrer ganz eigenen
Ostfriesischer Tee mit Sahne
In Ostfriesland trinkt man den Tee mit Sahne
Foto: © Barbara deVincent
Teezeremonie widerspiegelt. Für die Teezeremonie in Ostfriesland wird ausschließlich Ostfriesentee verwendet. Das sind verschiedene Schwarzteemischungen mit einem hohen Assam-Anteil, wodurch dem Tee ein recht kräftiges Aroma verliehen wird.

Die Ostfriesen bewirten jeden, der ihr Haus aufsucht, mit einem Tee. Manchmal gibt es dazu auch Gebäck, zum Beispiel einfache Kekse. Dabei ist es völlig unerheblich, ob es sich um einen Kurzbesuch oder einen längeren Aufenthalt handelt. Selbst jemand, der nur einen Botengang erledigt hat, oder ein Nachbar, der den geliehenen Rasenmäher zurückbringen will, bekommt erst einmal eine Tasse Tee vorgesetzt.

Die Zubereitung
Vor dem Teegenuss werden die Tassen und die Kanne vorgewärmt. Pro Tasse wird dann ein Löffel Tee in die Kanne gegeben plus zusätzlich ein Löffel für die Kanne selbst. Der Tee wird mit heißem Wasser überbrüht und ziehen gelassen. Nach der Ziehzeit wird der Tee durchgesiebt, entweder durch Umfüllen in eine andere Servierkanne oder durch den Einsatz eines Siebs direkt im Kannenausguss.

Ostfriesen trinken ihren Tee grundsätzlich mit Kandis und Sahne. Der Kandis oder Kluntje, wie er in Ostfriesland genannt wird, wird zuerst in die Tasse gegeben. Darüber wird der heiße Tee
gegossen, wodurch der Kandis zu knistern beginnt. Am Tassenrand wird nun vorsichtig ein Löffel Sahne in den Tee gegeben, so dass ein Wolkengebilde entsteht. Umgerührt wird das Ganze nicht.

Ursprünglich geschah das aus dem Grund nicht, um den teuren Kandis für die nächsten Tassenfüllungen aufzusparen. Ein Umrühren hätte ein zu schnelles Auflösen des Kandis zur Folge gehabt. Heute wird eher aus geschmacklichen Gründen auf das Umrühren verzichtet. Zuerst schmeckt der Teetrinker den herben Tee, dann die Milde der Sahne, die sich bestens mit dem Tee verbindet und zum Schluss die Süße des Kandis.

Knigge beim Teetrinken in Ostfriesland
Wer an einer Teezeremonie teilnimmt, muss wenigstens drei Tassen Tee trinken. Alles andere gilt als unhöflich. Der Löffel in der Tasse oder eine auf den Kopf gestellte Tasse zeigt dem Gastgeber, dass nicht mehr nachgeschenkt werden soll. Typische Zeiten für eine ostfriesische Teezeremonie sind am Vormittag gegen 11.00 Uhr sowie am Nachmittag zwischen 15.00 und 16.00 Uhr. Dort, wo zu anderen Zeiten Gäste anreisen, beispielsweise in Hotels, wird jedoch auch zu anderen Tageszeiten eine Teezeremonie durchgeführt.
Text: B. L.


  • Teezeremonien
  • Teezeremonie in der Türkei
  • Teezeremonie in Tibet
  • Japanische Teezeremonien
  • Chinesische Teezeremonie
  • Teezeremonie in England
  • Teezeremonie in Russland

  • >> Tee >> Getränke


  • Weiterführende Informationen:
    Eine schöne Teekanne und ein Stövchen gehören in Deutschland zur Teezeremonie.