Infos über den Grill

Welche Grillmodelle gibt es?
Besonders im Sommer ist ein Grill ein unverzichtbares Gerät. Denn sobald es draußen etwas
Ein runder Holzkohlegrill
Der Holzkohlegrill ist das beliebteste Modell
Foto: © BlueOrange Studio
wärmer wird, beginnt die alljährliche Grillsaison.

Aber welches Modell soll es sein?
Der traditionelle Holzkohlegrill oder doch besser ein Gasgrill, vielleicht auch ein Elektrogrill?
Wer in einem Mietshaus wohnt, hat häufig gar keine Auswahl, denn die Hausordnung schreibt die Verwendung von Elektrogrills vor, da die Geruchsbelästigung deutlich geringer ausfällt als beim Holzkohlegrill.

Der Smoker
Neben diesen drei weit verbreiteten Versionen des Grills, gibt es weitere Modelle, wie zum Beispiel den Smoker, bei dem das Fleisch schonend in warmer Luft gart und nicht direkt der Flamme ausgesetzt wird.

Der Grillkamin
Für Großfamilien oder echte Grillfreunde kommt nur ein Grillkamin für den Garten in Frage. Denn die Grillfläche bei diesen Geräten ist sehr groß und ermöglicht die Zubereitung einer größeren Menge Grillguts.

Der Tischgrill
Wer auch im Winter nicht auf das Grillen verzichten möchte, greift auf einen elektrisch betriebenen Tischgrill zurück, so können auch in der Wohnung leckere Speise auf dem Grill zubereitet werden.

Weitere Modelle:
  • Holzkohlegrill
  • Gasgrill
  • Kugelgrill
  • Elektrogrill
  • Spezialgrill

  • Tipps für den Grillabend
    Für alle Frauen lautet die gute Nachricht: Männer lieben es zu grillen! Während sonst häufig die
    Frauen für die Zubereitung des Essens zuständig sind, übernehmen die meisten Männer diese Aufgabe liebend gern, wenn es darum geht zu grillen. Ein paar Würstchen und Steaks - schon ist der Abend gerettet. Dazu vielleicht noch ein kühles Bier und die Welt ist in Ordnung. Wenn die ganze Familie zusammen grillt, gehören natürlich auch ein paar Salate und Saucen dazu.

    Besonders beliebt sind Grillpartys, zu denen sich die Familie, Freunde und Bekannte rund um den Grill versammeln und jede Menge leckere Speisen zubereitet werden.
    Übrigens: Grillen ist auch für Vegetarier geeignet, denn es kann längst nicht nur Fleisch und Fisch auf dem Grill zubereitet werden, sondern auch verschiedene Gemüse und Desserts.

    Wo kann man einen Grill kaufen?
  • Baumärkte
  • Supermärkte
  • Einrichtungshäuser
  • Haushaltswarengeschäfte

  • Was kostet ein Grill?
    Das kommt ganz darauf an. Es gibt Einweggrills, die man schon ab ca. 2 Euro bekommt. Elektrogrills bekommt man schon ab ca. 20 Euro. Für die beliebten Holzkohlegrills muss man mit ca. 10 bis 250 Euro rechnen. (Hier sei gesagt, dass die ganz billigen Modelle natürlich meist sehr wackelig sind und nur auf festem Untergrund betrieben werden sollten. Bei den teuren Modellen hat man dann natürlich eine große Grillfläche und vor allem einige Ablageflächen.) Für einen Gasgrill müssen Sie zwischen 50 und 400 Euro ausgeben. (Hier müssen Sie aber auch an die Kosten für die Gasflasche denken!)

    Hersteller von Grills sind zum Beispiel:
  • Weber
  • Landmann
  • Grillchef
  • Barbecook

  • Anmerkung der Redaktion:
    Wir haben uns im Sommer 2012 einen Weber Smokey Joe gekauft. Das ist ein kleiner Kugelgrill, der für zwei bis drei Personen völlig ausreichend ist. Der Vorteil ist, dass dieser Grill schön klein ist und somit im Winter gut noch in den Keller oder ins Gartenhäuschen passt. (Größere Grills brauchen oft viel Platz oder müssen auseinander genommen werden.)
    Wir sind mit dem Grillergebnis auch vollauf zufrieden. Für diesen niedlichen kleinen Grill haben wir im Baumarkt um die 80 Euro bezahlt. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.




    Weiterführende Informationen:
  • In unseren Grilltipps erklären wir wie man einen Grillabend gut vorbereitet.
  • Ist Grillen gesund? - Einige Gedanken zum Grillen
  • Welche Würstchen dürfen auf den Grill? - Es muss ja nicht immer nur die Bratwurst sein
  • Grillabend gestalten
  • Grill reinigen




  •