Ist Grillen ungesund?

Grillrezepte mit Nebenwirkungen? Jedes Jahr, wenn die Sonne zum ersten Mal hervorblitzt, werden die Grillrezepte und die Grillzange
Ist Grillen gesund?
Es kommt auch dran auf an was auf den Grill kommt
Foto: © LianeM
gezückt und der Grill für die Gaumenfreuden angeworfen.

Spätestens im Sommer feiert die Grillsaison Hochkonjunktur und der Run auf Steak, Bratwurst, Grillsaucen und Baguette setzt ein.
Den örtlichen Schlachter freut es, doch die eigene Gesundheit ist bei übermäßigem Konsum von Grillfleisch gar nicht wohl gesonnen. Denn der Deutsche würde laut Meinungsumfragen jeden Tag grillen, wenn es das Wetter erlaubt. Und manche hätten nicht einmal etwas dagegen gleich zweimal pro Tag zu grillen.
Grundsätzlich ist gegen das Grillen auch nichts einzuwenden, da dies zumeist damit verbunden ist, dass man seine Zeit draußen verbringt, die Sonne genießen kann und viele behaupten, dass ihnen Grillfleisch einfach besser schmeckt, als wenn ein Steak in der Pfanne zubereitet wird.

Zudem werden die Frauen zumindest zum Teil bei der Lebensmittelzubereitung, sprich beim normalen mittäglichen Kochvorgang, entlastet, da sich der Mann bei dem Wenden des Fleisches
selten stören lässt und gerne diese Arbeit in Kauf nimmt. Lediglich der Salat wird bei Zubereitung und Verzehr oftmals gemieden, aber kleine Verluste sind immer einzukalkulieren.

Auch beim Grillen auf die Kalorien achten
Doch wer sich so dem Grillvergnügen hingibt, der neigt schnell dazu seine eigene Gesundheit über den Weg der falschen Ernährung zu gefährden. Das bemerken aber nur die wenigsten und es zeigt sich auch bei den meisten erst dann, wenn die Waage unangenehm ausschlägt und der Bauch allmählich ausufert. Hier können bereits ernsthafte andere Risiken entstanden sein, die lange Zeit unbemerkt bleiben. Kaum einer weiß z. B., dass das fettige Fleisch zu hohen Blutfettwerten und anschließend zu Gefäßverengungen führen kann. Darüber hinaus ist verbranntes Fett krebserregend und das Grillen in Aluschalen empfiehlt sich, um ganz sicher zu gehen.

Das fettige Essen führt aber auch dazu, dass der Magen schlichtweg überfordert wird, was sich im typischen Sodbrennen zeigt, was bei dauerhaftem Auftreten sogar zu Speiseröhrenkrebs führen kann. Ein weiterer unbeabsichtigter Fehler ist der, dass man das Fleisch nur zu gern mit ungemein scharfen Saucen würzt, was den Magen ebenfalls vor ein Problem stellen kann und die Verdauung nicht mehr fördert, sondern ganz durcheinander bringt.

Achten Sie auf Abwechslung auf dem Grill
Das alles soll einem nicht den Spaß am Grillen verderben, doch man sollte nicht zu sorglos haufenweise gegrilltes Fleisch konsumieren. Das Problem dabei ist eigentlich, dass die nötige Abwechslung fehlt, sprich nur Schweine- oder auch gelegentlich einmal Rindfleisch gegrillt werden und nicht wie sonst die notwendigen Mineralstoffe per Gemüse dem Körper zugeführt werden. Wer
Wie oft sollte man grillen?
Der Grill für unterwegs - Foto: © Tomasz Cebo
sich im Sommer dann ausschließlich von Grillfleisch und Brot ernährt, der kann unter Umständen sogar mit störenden Mangelerscheinungen zu kämpfen haben.

Damit Grillen auch in Zukunft Spaß macht und vor allen Dingen gesund ist, sollte man auf ein paar Dinge achten: Statt Schwein oder Rind kann man zur Abwechslung getrost einmal Pute, Hähnchenschenkel, -keulen und Fisch auf die Roste legen.

Die Geschmacksnerven müssen so auf verschiedene Geschmacksrichtungen reagieren und die Sättigung setzt somit auch schneller ein. Überhaupt sollte man sich beim Grillen wie bei anderen Mahlzeiten auch ausreichend Zeit nehmen und nicht unnötig schlingen. Sehr beliebt sind Grillspieße mit einem Wechsel von Fleisch, Zwiebeln und Paprika, die man zudem prima selber machen kann. Die Bratwurst wird somit sinnvoll ergänzt und man muss ja auch nicht immer das gleiche essen. Rezepte, Tipps und Anregungen gibt es zuhauf und der Magen dankt es einem sowieso.




  • Grillrezepte


  • Weiterführende Informationen:
  • In unseren Grilltipps erklären wir wie man einen Grillabend gut vorbereitet.
  • Welche Würstchen dürfen auf den Grill? - Es muss ja nicht immer nur die Bratwurst sein
  • Grillabend gestalten
  • Grill reinigen




  •