Rezept für Karottenbrei

Karottenbrei
Karottenbrei schmeckt den mMisten babys - Foto: © tycoon101

Karottenbrei selber machen

Karottenbrei gehört zu den Klassikern der frühen Beikost. Es gibt wohl kaum ein Baby, das nicht mit Karottenbrei gefüttert wird. Und zum Glück lässt sich so ein Möhrenbrei auch ganz einfach zubereiten.
Hier erfahren Sie wie man Babys Karottenbrei selber macht:

Rezept für Karottenbrei

Für unser Rezept für Karottenbrei benötigen Sie neben einem Topf, einem Löffel, einem Messer und einem Pürierstab diese Zutaten:

  • Je nach Größe 2-4 Möhren ( Am besten Bio Möhren )
  • Etwas Wasser
  • Ein wenig hochwertiges Öl

Ein Baby wird mit Karottenbrei gefüttert
Karottenbrei als erste Beikost.
Foto: © taramara78

Den Karottenbrei zubereiten:

Waschen Sie die Möhren gründlich und schälen Sie diese entweder mit einem Messer oder einem Möhren- / Kartoffelschäler.
Schneiden Sie dann die Möhren klein und geben sie diese in einen Topf. Dünsten Sie die Möhren bei geringer Hitze ca. 10 bis 15 Minuten.
Dann die Möhren mit etwas Kochwasser gründlich pürieren. Es ist sehr wichtig, dass Sie darauf achten, dass der Karottenbrei frei von Stücken ist, weil sich sonst Ihr Baby daran verschlucken kann.
Zum Abschluss geben Sie noch etwas hochwertiges Öl dazu. (Zum Beispiel etwas Rapsöl oder Sonnenblumenöl.) Das Öl sorgt dafür, dass die Vitamine besser vom Körper aufgenommen werden.
Sobald der Brei die richtige Temperatur hat, kann er schon serviert werden. Für ein paar Stunden oder max. einen Tag kann der Karottenbrei auch im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn Sie den Brei länger aufbewahren möchten, sollten Sie diesen einfrieren.

Das Rezept für Karottenbrei variieren

Dieses Rezept lässt sich ganz leicht variieren. Sie können einfach je nach Gescmack und Alter des Babys ein anderes Gemüse verwenden. So zum Beispiel Blumenkohl, Pastinaken, Kürbis oder auch Brokkoli. Auch können Sie das Gemüse mischen.

Wichtig ist, dass Sie frisches, hochwertiges und vor allem reifes Gemüse verwenden. So ist sicher gestellt, dass im Gemüse ausreichend Vitamine vorhanden sind und Ihrem Baby der selbst zubereitete Möhrenbrei schmeckt.

Möhrenbrei ist leicht verdaulich und auf Grund seines leicht süßlichen Geschmacks wird er von den meisten Babys sehr gerne gegessen. Ein Brei aus Möhren eignet sich hervorragend zur Bayernährung ab dem 5. Monat.
Bei Fragen zur Ernährung Ihres Babys sollten Sie sich auch an Ihren Kinderarzt wenden.

Mehr Babyrezepte wie z.B. Obstbrei für Babys selber machen

Weitere Rezepte:

( Alle Angaben ohne Gewähr! / Stand: 19.05.2018)

[ Zum Seitenanfang ]