Worauf sollte man beim Kauf eines Fonduegerät achten?

Fondue für die nächste Party
Nicht nur zu Silvester, sondern zu vielen anderen Anlässen, passt ein Fondue hervorragend. Vor
Ein Fonduegerät mit Dipschälchen
Ein Fonduegerät ist bei Partys sehr beliebt
Foto: © araraadt
allem wenn es um ein Essen in geselliger Runde geht, bietet sich das Fondue als Alternative zum Raclette an.
Stellen Sie das Fonduegerät einfach in die Mitte des Tisches und servieren Sie das traditionelle Fondue Bourguignonne mit verschiedenen Sorten Fleisch sowie diversen Dips und Saucen. Möchten Sie das Essen etwas weniger fettreich gestalten, wählen Sie das Fondue Chinoise, bei dem das Fleisch in Brühe gegart wird. Auch diese Variante kann problemlos mit einem elektrischen Fonduegerät zubereitet werden.

Möchten Sie die Brandgefahr minimieren oder sind Kinder mit am Tisch, empfiehlt es sich, ein Fonduegerät anstelle des klassischen Rechauds zu verwenden. Das Fonduegerät besteht in der Regel aus einer elektrisch betriebenen Heizplatte und einem Fonduetopf, auch als Caquelon bezeichnet.

Sehr weit verbreitet ist das Fondue in der Schweiz. Dort ist nicht nur das Fleischfondue sehr beliebt,
sondern vor allem in den Wintermonaten das Käsefondue. Jeder Koch hat seine spezielle Mischung aus Appenzeller, Gruyere und Emmentaler, manchmal auch anderen Käsesorten. Serviert wird diese Form des Fondues mit Kartoffeln, Baguette und Mixed Pickles. Für die Erwachsenen gibt es außerdem reichlich Kirschwasser.

Mit einem Fonduegerät können Sie auch problemlos ein Schokoladenfondue zubereiten, da sie die Temperatur sehr genau regulieren können. Einige Geräte verfügen über einen Thermostat, sodass sich die gewünschte Temperatur exakt einstellen lässt.

Praktisches Zubehör, das zum Teil zum Lieferumfang eines Fonduegeräts gehört, sind Fonduegabeln und Fondueteller. Besonders wichtig sind die Fonduegabeln. Gewöhnliche Gabeln kommen für dieses Essen nicht infrage, ihre Griffe sind zu kurz und in de Regel nicht isoliert.

Natürlich haben wir auch einige Fonduerezepte für Sie.


  • Wein
  • Käsefondue
  • Vorspeisenplatte
  • Zwiebelkuchen


  • Weiterführende Informationen:
    Was macht eigentlich ein Partyservice?

    Das Partybuffet im Wandel der Zeit