Zwiebelkuchen für Partys

Rezept für Zwiebelkuchen
Zutaten:
  • 250 g Mehl
  • 40 g Butter
  • 15 g Hefe
  • 100 ccm lauwarme Milch
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Mehl

  • für den Belag:
  • 1 kg Zwiebeln
  • 100 g durchwachsenen Speck
  • 1/8 l saure Sahne
  • 1 eingeweichtes Brötchen
  • 2 Eier
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Kümmel

  • Zubereitung:
    Wiegen Sie das Mehl mit einer Küchenwaage ab und geben es in eine Schüssel. Drücken Sie in
    die Mitte eine Mulde und geben die Hefe hinein. Geben Sie etwas Milch und den Zucker vorsichtig an den Rand und verrühren beides dort mit etwas Mehl. Decken Sie die Schüssel nun zu und stellen sie für eine Viertelstunde an einen warmen Ort.
    Dann geben Sie die restliche Milch, Salz und die Butter zum Teig (alles auf das Mehl streuen) und kneten ihn so lange bis er Blasen wirft. Fetten Sie nun ein Backblech ein und rollen den Teig darauf dünn aus. Decken Sie den Teig nochmals ab und lassen ihn 20 Minuten gehen.
    In der Zwischenzeit schälen Sie die Zwiebeln und schneiden sie in Würfel. Auch den Speck in Würfel schneiden. Erhitzen Sie einen Topf und lassen den Speck darin aus. Den Speck rausnehmen und zur Seite stellen. Geben Sie nun die Butter in den Topf und lassen die Zwiebeln bei geschlossenem Deckel eine Viertelstunde schmoren.
    Dann drücken Sie das Brötchen gut aus und lassen es ca. 5 Minuten mitgaren. Geben Sie nun den Speck, die Eier, Salz, Kümmel und die saure Sahne mit dazu und verrühren alles gut.
    Verteilen Sie die Zwiebelmasse nun gleichmäßig auf dem Teig und backen den Zwiebelkuchen dann bei 240 °C ca. 40 Minuten.

    Guten Appetit!                                                                             Dieses Rezept jetzt ausdrucken


  • Partyrezepte
  • Käsefondue
  • Vorspeisenplatte




  • Was kann man noch aus Zwiebeln machen?
  • Zwiebelbrot


  • Weiterführende Informationen:
    Was macht eigentlich ein Partyservice?

    Das Partybuffet im Wandel der Zeit