Vegetarisch kochen und backen

Vegetarische Gerichte
Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine vegetarische Ernährung. Die Gründe dafür sind
Vegetarische Gerichte
Vegetarische Gerichte bedeuten Abwechslung auf dem Teller
Foto: © Francesco83
sehr verschieden. So möchte ein Großteil der Vegetarier nicht weiter für das Leid in der Massentierhaltung verantwortlich sein, Umweltschützer weisen darauf hin, dass der Verzehr von Tieren eine Unmenge an Treibhausgasen produziert und viele Menschen haben einfach das Ziel vor Augen, durch eine vegetarische Ernährung ihrem Körper etwas Gutes zu tun.

So unterschiedlich die Gründe auch sind, sich vom Fleischkonsum abzuwenden: wohl jeder "frischgebackene" Vegetarier steht in der Anfangszeit fragend in der Küche und ist auf der Suche nach neuen Rezepten. Dabei bedeutet der Wegfall der Fleischprodukte in der Ernährung in keinster Weise einen Verzicht auf den kulinarischen Genuss.

 
Vegetarier ist nicht gleich Vegetarier
Der Begriff Vegetarismus bezeichnet eine Ernährungsform, bei der auf den Verzehr von Fleisch, Wurst und Fisch verzichtet wird. Unterformen des Vegetarismus sind die ovo-lacto-vegetarische (mit Eiern und Milch), die lacto-vegetarische (ohne Eier) und ovo-vegetarische (ohne Milch) Ernährung. Die meisten Vegetarier sind in der ersten Gruppe zu finden - und die ovo-lacto-vegetarische Ernährungsweise ist auch die Form, welche von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern am wenigsten kritisch angesehen wird. Da sie Eier, Milch und Milchprodukte beinhaltet, wird auch eine ausreichende Zufuhr an Kalzium gewährleistet. Obwohl eine vegetarische Ernährung viele Vorteile mit sich bringt, ist doch darauf zu achten, dass der Körper dabei alle Vitamine und Mineralstoffe bekommt. Dies wird durch einen abwechslungsreichen Speiseplan mit einem hohen Anteil an Frischkost gewährleistet.

Ohne Fleisch lebt es sich gesünder
Vegetarisch genießen ist lecker und gesund. Durch die drastische Reduzierung von tierischen Fetten verbessern sich in der Regel relativ schnell die Blutfettwerte und das Risiko an Herz-
Ein vegetarisches Gericht
Vegetarisch essen ist gesund - Foto: © Ildi
Kreislauf-Erkrankungen ist deutlich geringer. Studien belegen zudem einen Zusammenhang zwischen Fleischverzehr und Krebs. Fleischesser haben im Gegensatz zu Vegetariern häufig Übergewicht, denn oft finden sich gerade in Wurstwaren nicht unerhebliche Mengen an versteckten Fetten. Vegetarier setzen sich meist intensiv mit ihrer Ernährung auseinander und achten zudem auf einen hohen Anteil an Obst und Gemüse. Sie leben gesund - doch nur dann, wenn eine optimale Zusammenstellung der Lebensmittel gewährleistet ist. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel: so genannte "Pudding-Vegetarier" verzichten zwar auf Fleisch und Fisch, doch sie konsumieren weiterhin Fertigprodukte und ernähren sich insgesamt gesehen von viel zu viel Fett und Zucker.

Verzicht entpuppt sich als Bereicherung
Vegetarier müssen auf vieles verzichten - so die Meinung von Außenstehenden. Fragt man die als "Pflanzenfresser" verschrienen Personen dagegen selbst, so wird schnell klar, dass die fleischfreie Ernährung alles andere als einseitig und langweilig ist. Im Gegenteil: durch intensive Beschäftigung mit der Materie erweitert sich fast automatisch das Spektrum der verwendeten Lebensmittel. Plötzlich kommt Bulgur auf den Tisch, aus Grünkern werden leckere Frikadellen gebraten und die Mungobohnen mit Butterkürbis sind einfach super lecker! Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Getreideprodukte sind die Basis einer vegetarischen Ernährung. Aus ihnen lassen sich schmackhafte Mahlzeiten herstellen, welche häufig sehr schnell zubereitet sind und wenig kosten, so dass auch die Haushaltskasse von dieser Form der Ernährung profitiert.

Zubereitung vegetarischer Gerichte
Die Zubereitung vegetarischer Gerichten ist überhaupt nicht schwer und auch Anfänger am Herd können dabei nicht viel falsch machen. In erster Linie dürfen natürlich keine Fleischprodukte und auch kein Fisch verwendet werden. Was viele nicht bedenken: in einigen Fertigprodukten versteckt sich Fleisch, zum Beispiel in Form von Brühe, Schinken oder Speckwürfel. Vegetarische Gerichte dürfen also nicht mit Fleischbrühe zubereitet werden und auch ein Anbraten in Schweineschmalz verbietet sich. Bei der Verwendung von Käse ist darauf zu achten, ob dieser mit tierischem oder mikrobiellem Lab hergestellt wurde. Manch einer mag das nicht so streng sehen, doch konsequent lebende Vegetarier achten auch auf solche "Kleinigkeiten".

Vegetarische Rezepte für jeden Tag
Ob kalt oder warm - Vegetarier können aus einer großen Anzahl von leckeren Rezepten wählen. Darunter finden sich viele Varianten für alle Tage, welche sich gut vorbereiten lassen und auch zur Mitnahme ins Büro geeignet sind. Aber auch an Feiertagen, wie Ostern oder Weihnachten, muss kein Vegetarier auf sein Festessen verzichten. Ob und in welchem Umfang bei der Ernährung Fleischersatzprodukte wie Tofu oder Saitan verwendet werden, das ist eine persönliche Entscheidung. In der ersten Zeit als Vegetarier sind viele noch bestrebt, ihr Stück Fleisch bei der Mahlzeit irgendwie zu imitieren. Doch nicht selten kommt irgendwann der Punkt, an dem man einfach kein "Würstchen" oder keinen "Gulasch" mehr auf dem Teller haben möchte. Warum auch - ist doch die Auswahl an verschiedenen vegetarischen Rezepten so riesig und der eigenen Kreativität beim Kochen sind keine Grenzen gesetzt.

Vegetarisch Kochen macht Spaß und bietet immer wieder neue Anregungen für einen abwechslungsreichen Speiseplan. Von A wie Auberginenauflauf bis Z wie Zucchinicremesuppe - auch wenn Sie kein Vegetarier sind, werden Sie von den "grünen" Rezepten profitieren.
Text: K. L.

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]




Auch das ist vegetarisch:
  • überbackene Auberginentürmchen
  • Spargelrisotto
  • Gefüllte Weinblätter
  • Zucchini Sandwiches
  • Gemüseragout mit Zuckerschoten, Erbsen und Kohlrabi


  • Leider sind noch nicht allzu viele Rezepte in dieser Rubrik. Aber schauen Sie doch mal ins Forum. Auch dort finden Sie vegetarische Rezepte.