Pastinaken Gratin mit wenig Kalorien

Rezept für Pastinaken Gratin mit Kräutern
Pastinaken gehören zu den Doldengewächsen. Es gibt in Europa und Asien 14 Arten. In Europa ist die echte Pastinake heimisch. Sie wird auch Hammelmöhre oder Moorwurzel genannt und ist ein Verwandter der Petersilie.
Pastinaken schmecken süßlich-würzig. Man kann sie zum backen und kochen (z.b. Pürree, Cremesuppe) nehmen.

Zutaten für 4 Personen:
  • 250 g Pastinaken
  • 30 g Parmesan
  • 1/2 l Magermilch
  • 4 Eier
  • 1 rote Paprika
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Zweig Liebstöckel
  • 2 EL Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat

  • Zubereitung:
    Schälen Sie die Pastinaken und reiben sie fein. Paprika putzen und in Würfel schneiden. Zwiebeln und Petersilie waschen und fein schneiden. Den Parmesan reiben und mit Milch und den Eiern verrühren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und das vorbereitete Gemüse sowie die Petersilie dazu fügen.
    Verteilen Sie das Ganze dann in einer gefetteten Auflaufform und backen es im Ofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten.

    Nährwertangaben pro Portion:
    220 Kalorien, 17 g Eiweiß, 15 g Kohlenhydrate und 10 g Fett.

    Guten Appetit!                                                                             Das Rezept jetzt ausdrucken


  • Vegetarische Rezepte
  • Bärlauch Gnocchi
  • Blumenkohlauflauf
  • Brokkoliauflauf
  • Fenchelgratin
  • Fencheltaler
  • Gemüsecrepes
  • Gemüselasagne
  • Gemüseragout mit Zuckerschoten, Erbsen und Kohlrabi
  • Gemüsereis
  • Käsespätzle
  • Kartoffel Pilz Puffer
  • Kohlrabigemüse
  • Kohlrabigratin
  • Kürbis Wok
  • Marinierte Champignons
  • Minzquiche
  • Nudel Gemüse Auflauf
  • Nudelgratin
  • Omelette
  • Pfifferlinge mit Reisrand
  • Reibekuchen mit Apfelkompott
  • Tofugulasch
  • Gefüllte Tomaten
  • Tomatenquiche
  • Wirsing Kartoffel Auflauf




  • Auch das kann man aus Pastinaken machen:
  • Pastinakensuppe


  • Weiterführende Informationen zu diesem Rezept:
    Parmesan ist eine beliebte italienische Käsesorte